Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 18359

Politik mit dem Portemonnaie

Wettbewerb zum Fairen Handel von Aktion Mensch und TransFair

Bonn, (lifePR) - Interessiert uns an der Supermarktkasse noch, wo die Waren herkommen oder wie sie hergestellt werden? Zum Ende der Fairen Woche am 30. September rufen TransFair und das Gesellschafter-Projekt der Aktion Mensch den Wettbewerb "Politik ist käuflich!" ins Leben. Gesucht werden Anzeigenmotive mit Slogans, die zum Nachdenken über das eigene Verhalten beim Einkauf anregen. In was für einer Gesellschaft wollen wir leben? In einer Gesellschaft, die frei ist und gerecht und ... preisgünstig? - Mit Fragen wie diesen möchten die Aktion Mensch und TransFair eine gesellschaftspolitische Diskussion anstoßen und den Fairen Handel in Deutschland fördern.

Am Wettbewerb teilnehmen können interessierte kreative Menschen mit Fotoarbeiten, Grafiken, Collagen oder frei gestalteten Bildern in digitaler Form. Sowohl Einzel- als auch Gruppenarbeiten sind bei "Politik ist käuflich!" möglich. Der Entwurf des Anzeigenmotivs sollte die Qualität für eine Veröffentlichung als Drucksache und im Internet haben. Einsendeschluss ist der 31. März 2008. Unter dieGesellschafter.de/politik stehen die Teilnahmeunterlagen und weitere Informationen bereit.

Alle Einreichungen sind im Internet unter dieGesellschafter.de zu sehen, dort kann jeder seinen Favoriten benennen. Eine Jury wählt aus den zehn im Internet ermittelten Beiträgen fünf Gewinner aus. Diese nehmen an einem Workshop in einer Berliner Werbeagentur teil und arbeiten dort ihre Motive aus. Die fertigen Anzeigen werden im Internet und in den Printmedien von dieGesellschafter.de publiziert.
Diese Pressemitteilung posten:

Aktion Mensch e.V.

dieGesellschafter.de

!In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?" Mit dieser Frage ist das Gesellschafter-Projekt der Aktion Mensch im März 2006 an die Bevölkerung herangetreten. Mittlerweile hat sich die Internetplattform dieGesellschafter.de mit rund 1,2 Millionen Besucherinnen und Besuchern und mehr als 100.000 Beiträgen zu einem wichtigen politischen Diskussionsforum in Deutschland entwickelt. Das Projekt sucht auch praktische Antworten: Rund 4.200 Förderanträge für neue Initiativen sind bisher bei der Aktion Mensch eingegangen. Außerdem steht im Internet eine kostenlose Freiwilligen-Datenbank bereit, die den Kontakt zwischen interessierten Ehrenamtlichen und gemeinnützigen Organisationen herstellt.

In den kommenden Monaten ist das Projekt dieGesellschafter.de live unterwegs, unter anderem mit den Wettbewerben "Gemeinschaft bildet", "Glück kann man teilen. Sorgen auch. Unser Familientagebuch", "WendePunkte" und dem "Gesellschafter ART AWARD 07" sowie dem Filmfestival "ueber morgen" zu den Themen Utopien, Träume, Weltentwürfe. Weitere Infos auf der Projektplattform dieGesellschafter.de.

TransFair

Als unabhängige Siegel-Initiative handelt TRANSFAIR e. V. nicht selbst mit Waren, sondern vergibt sein Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte.

TRANSFAIR wird von 36 Mitgliedsorganisationen unterstützt. Derzeit bieten in Deutschland 110 Lizenznehmer rund 750 Fairtrade- Produkte wie Kaffee, Tee, Schokolade, Kekse, Kakao, Honig, Bananen, Fruchtsäfte, Eistees, Wein, Sportbälle, Reis, Textilien mit Baumwolle und Rosen an. In 2006 konnte eine Absatzsteigerung von Fairtrade-Produkten um 100 Prozent auf 18.000 Tonnen erreicht werden. TRANSFAIR e. V. ist Mitglied der "Fairtrade Labelling Organizations International" (FLO) mit Sitz in Bonn, in der die weltweit 20 Siegelinitiativen zusammengeschlossen sind.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer