Sonntag, 17. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 19320

MENSCH + KUNST = GESELLSCHAFT

Jetzt online abstimmen beim Gesellschafter ART.AWARD 07

Bonn, (lifePR) - Endspurt beim Gesellschafter ART.AWARD 07: Noch bis zum 3. November kann sich jeder im Internet unter diegesellschafter.de oder art-fair.de die zehn Finalisten des Wettbewerbs für Nachwuchskünstler ansehen und seinem Favoriten die Stimme geben.

Bereits zum zweiten Mal laden die Kunstmesse ART.FAIR 21 und das Gesellschafter-Projekt der Aktion Mensch dazu ein, sich an der Online-Abstimmung für den Gesellschafter ART.AWARD 07 zu beteiligen.

"In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?". Mit dieser Frage beschäftigten sich seit Anfang des Jahres über 500 junge Künstler in Deutschland und reichten ihre Malereien und Fotografien ein. Seit Juli stellen sich die zehn Finalisten mit ihren künstlerischen Träumen und Weltentwürfen im Internet unter diegesellschafter.de und art.fair.de der Öffentlichkeit vor.

Wer sich die Werke nicht nur im Internet anschauen möchte, besucht in der Zeit vom 1.-4. November die Ausstellung des Gesellschafter ART.AWARD 07 auf der ART.FAIR 21, Messe für aktuelle Kunst in Köln. Bis zum 3. November kann jeder Besucher der ART.FAIR 21 seine Stimme zum Gesellschafter ART.AWARD 07 auch direkt per Abstimmungskarte abgeben. Am 4. November, dem letzten Tag der Kunstmesse, werden um 15 Uhr die Gewinner unter den Finalisten offiziell geehrt und bekannt gegeben. Auch hierzu ist die Öffentlichkeit herzlich eingeladen.
Diese Pressemitteilung posten:

Aktion Mensch e.V.

"In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?" Mit dieser Frage ist dieGesellschafter.de vor zwei Jahren an die Bevölkerung herangetreten. Mittlerweile hat sich die Internetplattform mit rund 2,2 Millionen Besucherinnen und Besuchern und mehr als 175.000 Beiträgen zu einem wichtigen politischen Diskussionsforum in Deutschland entwickelt. Die Aktion Mensch sucht gemeinsam mit 75 Partnerorganisationen auch praktische Antworten: Knapp 5.000 Förderanträge für neue Initiativen sind bisher eingegangen. Weitere Informationen auf der Projektplattform dieGesellschafter.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer