lifePR
Pressemitteilung BoxID: 318864 (Akademie Schloss Solitude)
  • Akademie Schloss Solitude
  • Solitude 3
  • 70197 Stuttgart
  • http://www.akademie-solitude.de/de/
  • Ansprechpartner
  • Angela Butterstein
  • +49 (711) 99619-471

Horch!/Listen! - Klanginstallationen, Konzerte, Künstlergespräche

Ein Wochenende mit Neuer Musik am Schloss

(lifePR) (Stuttgart, ) .
DONNERSTAG, 14. JUNI BIS SONNTAG, 17. JUNI 2012

Am Donnerstag, dem 14. Juni 2012 um 20 Uhr eröffnet die Akademie Schloss Solitude die Ausstellungen/Klanginstallationen von Ellie Abrons/Adam Fure/Ashley Fure, David Brynjar Franzson und Marianthi Papalexandri-Alexandri. Sie bilden den Auftakt zu einem Wochenende mit Neuer Musik, an dem viele ehemalige und aktuelle Stipendiaten der Sparte Musik/Klang beteiligt sind.

Von Freitag, 15. Juni bis Sonntag, 17. Juni 2012 finden im Guibal-Saal sowie in der Scheune der Akademie zahlreiche Konzerte – darunter viele Uraufführungen – und einige Künstlergespräche statt (detailliertes Programm siehe unten).

Horch!/Listen! ist Teil von »Der Sommer in Stuttgart ’12«, eine Kooperation von Akademie Schloss Solitude und Musik der Jahrhunderte. Gebündelt präsentieren beide Institutionen zwischen Juni und Juli 2012 Veranstaltungen mit Neuer Musik und mehr.

Eintritt: Do frei, Fr–So jeweils 15 Euro / erm. 10 Euro pro Tag.

FREITAG, 15. JUNI 2012

20 UHR, GUIBAL-SAAL

Erin Gee, »Mouthpiece XVI«, 2012, für Cello, Posaune, Trompete, Schlagzeug, UA
Marios Joannou Elia, »blackwhite«, für Bariton und Ensemble, UA der bearbeiteten
Fassung (2003/2012)
Raffaele Grimaldi, »Metamorphic Shady Diary«, 2012, für Ensemble, UA
Elena Mendoza , »Fragmentos de teatro imaginario«, 2009, für Ensemble
Mit dem Ensemble ascolta, Daniel Gloger (Countertenor), Sabine Ahrendt (Violine) und Eva Fodor (Dirigentin)

21.30 UHR, SCHEUNE

David Fennessy, »Little Bird Barking«, 2012, für Violine und Waldgeräusche, UA
David Fennessy, »The Room is the Resonator«, 2009, für Cello und Elektronik
David Fennessy, »Rest«, 2011, für Violine, Cello und Elektronik
Mit Sabine Ahrendt (Violine), Sonia Cromarty (Cello) und Pete Dowling (Elektronik)

SAMSTAG, 16. JUNI 2012

14 BIS 16 UHR

Künstlergespräche mit Adam Fure/Ashley Fure, David Brynjar Franzson und Marianthi Papalexandri-Alexandri

18.30 UHR, GUIBAL-SAAL

Eduardo Moguillansky
DRESSUREN
»I – Regenbogen«, 2011/2012, für Cembalo und Elektronik, UA
»II – Limites 3«, 2006–2012, für Trompete
»III – Re Equestri«, 2011/2012, für Bariton, Klavier und Computer
»IV – Luftzug-Etude«, 2012, für Kontrabassklarinette und Elektronik, UA
Mit Paul Hübner (Trompete), Goska Ishording (Cembalo), Eduardo Moguillansky (Elektronik), Andrea Nagy (Kontrabassklarinette), Sabine Simon (Klavier) sowie Frank Wörner (Bariton)

20 UHR, SCHEUNE

Peter Maxwell Davies, »The Medium«, 1981, Monodrama für Mezzosopran solo
Mit Anne-May Krüger (Mezzosopran) und Marcelo Cardoso Gama (Regie)

SONNTAG, 17. JUNI 2012

18.30 UHR, SCHEUNE

Mauro Lanza, »La bataille de caresme et de charnage«, 2012, für Cello und Zuspielband, UA
Liza Lim, »Invisibility«, 2009, für Cello mit zwei Bögen
Clara Iannotta, »Glockengießerei«, 2012, für Violoncello und Elektronik
Ashley Fure, »Wire & Wool«, 2009, für Cello und Elektronik
Mit Séverine Ballon (Cello) und Hendrik Manook (Elektronik)

20 UHR, GUIBAL-SAAL

Josep Sanz i Quintana, »Triphonie«, 2007, für Saxofon, Schlagzeug und Klavier
Malin Bang, »Delta Waves«, 2007, für Tenorsaxofon
Malika Kishino, »Koi Hanété ...«, 2006, für Klavier solo, basierend auf einem Haiku von Shiki Masaoka
Pierluigi Billone, »Mani. Gonxha«, 2011, für zwei tibetanische Klangschalen, UA
Hans Thomalla, »Lied«, 2007/2008, für Saxofon, Schlagzeug und Klavier
Mit dem Trio Armbruster/Dierstein/Okabe / Sascha Armbruster (Saxofon), Christian Dierstein (Perkussion) und Akiko Okabe (Klavier)