Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 518487

Zum Herbstbeginn deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit Arbeitslosenquote sinkt auf 3,9 Prozent

Karlsruhe, (lifePR) - Die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur Karlsruhe-Rastatt ist erneut gesunken. Der Rückgang fiel deutlich stärker aus als im Durchschnitt der letzten Jahre. Hierzu Ingo Zenkner, der Vorsitzende der Arbeitsagentur Karlsruhe-Rastatt:

"Wie erwartet hat sich der Arbeitsmarkt im Oktober gut entwickelt und Beschäftigungschancen für viele Menschen geschaffen. Dadurch konnte die Belastung, die wir in den beiden Sommermonaten verzeichnen mussten, mehr als ausgeglichen werden. Vom Rückgang haben insbesondere Frauen, junge Arbeitslose bis 25 Jahre und Langzeitarbeitslose aus dem Rechtskreis SGB II profitiert.

Nach meiner Einschätzung wird es in den kommenden Wochen keine wesentlichen Veränderungen geben. Insbesondere durch das bevorstehende Weihnachtsgeschäft rechne ich im November mit einem stabilen Arbeitsmarkt."

Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Gesamtbezirk

Im Vergleich zum Vormonat gab es in beiden Rechtskreisen einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen. Unter den 21.421 arbeitslosen Frauen und Männern waren 8.958 Versicherungskunden. 657 weniger als im Vormonat. Ebenfalls rückläufig, die Zahl der Menschen, die Arbeitslosengeld II erhielten. 12.463 Personen - und damit knapp 470 weniger als im September - beziehen jetzt Grundsicherungsleistungen.

Dadurch verringerte sich die Arbeitslosenquote um zwei Zehntelprozentpunkte. Mit aktuell 3,9 Prozent liegt sie um 0,1 Prozent unter dem Vorjahreswert.

7.575 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden; 1.364 mehr als im September und 875 mehr als im Vorjahr.

Gleichzeitig mussten sich 6.410 Frauen und Männer neu arbeitslos melden.

Erfreulich auch: die Arbeitskräftenachfrage stieg im Oktober wieder an. Sie liegt jetzt deutlich über dem Vorjahresniveau.

Die Personalverantwortlichen in den Unternehmen haben dem Arbeitgeberservice in den vergangenen vier Wochen 2.149 neue Arbeitsstellen zur Besetzung gemeldet und damit 206 mehr als vor einem Jahr zur gleichen Zeit. Durch den Anstieg an neuen Arbeitsstellen hat sich das derzeitige Gesamtangebot um rund 300 auf 5.707 erhöht.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit in den neun Geschäftsstellen

Alle Agenturgeschäftsstellen konnten einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Vormonat melden.

Hauptagentur Karlsruhe:

Hier hat sich die Arbeitslosigkeit von September auf Oktober um 536 auf 9.755 verringert. Das hat die Arbeitslosenquote positiv verändert. Im Monatsvergleich ging sie um zwei Zehntelprozentpunkte zurück und liegt jetzt bei 4,5 Prozent.

In den vergangenen vier Wochen konnten 3.604 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit beenden. Das waren 642 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig mussten sich 3.045 Personen in der Karlsruher Hauptagentur oder bei den Jobcentern neu oder erneut arbeitslos melden.

Die Arbeitgeber meldeten im Oktober 973 neue Arbeitsstellen. Das waren 145 mehr als im September und gleichzeitig gut 100 neue Arbeitsplätze mehr als vor einem Jahr. Das Gesamtangebot im Hauptagenturbezirk Karlsruhe liegt derzeit bei 2.432 Stellen.

Gesucht werden unter anderem (w/m):

Büro- und Sekretariat (Fachkräfte und Helfer), Berufskraftfahrer (Güterverkehr/LKW), Lagerwirtschaft Fachkräfte und Helfer, Fachkräfte Bauelektrik, Fachkräfte für Sanitär, Heizung, Klimatechnik, Fachkräfte Verkauf, Fachkräfte Kassierer, Erzieher/innen, Medizinische Fachangestellte, Fachkräfte Altenpflege, Kraftfahrzeugtechnik (Fachkräfte).

Geschäftsstellen in Mittelbaden

In Mittelbaden ist die Arbeitslosigkeit erneut im Monats- als auch im Jahresvergleich zurückgegangen. 5.693 Frauen und Männer waren zum Stichtag ohne Arbeit. 294 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote ging dadurch im Monatsvergleich um 0,2 Prozentpunkte und im Jahresvergleich um 0,3 Prozentpunkte zurück. Mit 3,6 Prozent liegt sie nach wie vor unter dem Landesschnitt (Quote Baden-Württemberg: 3,8 Prozent).

Die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern hat im Oktober zugenommen. Die regionalen Arbeitgeber meldeten 552 neue Arbeitsstellen und damit rund 80 mehr als im September.

Das derzeitige Gesamtangebot in Mittelbaden liegt aktuell bei 1.777 Vakanzen.

In Baden-Baden gab es im vergangenen Monat relativ wenig Veränderung. Die Arbeitslosigkeit ging um 18 auf 1.489 Personen zurück. Die Arbeitslosenquote verringerte sich um einen Zehntelprozentpunkt. Sie liegt jetzt bei 5,5 Prozent.

Im Oktober konnten mehr Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden als im September. 403 Frauen und Männer konnten abgemeldet werden. Gleichzeitig mussten sich rund 380 neu oder wieder arbeitslos melden.

Die Arbeitgeber forderten mehr Arbeitskräfte an als im Vormonat. Insgesamt wurden 147 freie Arbeitsstellen zur sofortigen Besetzung gemeldet.

Gesucht werden unter anderem (w/m):

Verkauf (Fachkräfte), Büro- und Sekretariatsfachkräfte, Köche (Fachkräfte), Fachkräfte für den Gastronomieservice, Musiker.

In der Geschäftsstelle Bühl waren zum Stichtag 942 Frauen und Männer ohne Arbeit; das sind 85 weniger als im Vormonat. Das veränderte auch die Arbeitslosenquote im positiven Sinn. Bühl hat mit aktuell 2,5 Prozent weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote im Gesamtbezirk.

276 Menschen mussten sich im Berichtsmonat neu oder erneut arbeitslos melden und damit 49 weniger als im Vorjahr. 365 Arbeitslose konnten sich im gleichen Zeitraum abmelden - rund 50 mehr als im September.

Die Kräftenachfrage hat sich erhöht. 117 neue Angebote wurden von den Personalverantwortlichen gemeldet. Das Gesamtangebot liegt derzeit bei 341.

Die Bühler Arbeitgeber suchen unter anderem (w/m):

Fachkräfte Kraftfahrzeugtechnik, Garten- und Landschaftsbau (Fachkräfte), Helfer in der Lebensmittelherstellung, Fachkräfte im Verkauf, Zahnmedizinische Fachangestellte, Fachkräfte Luft- und Raumfahrtechnik, Elektrische Betriebstechnik (Fachkräfte).

Im Bezirk der Arbeitsagentur Gaggenau ist die Arbeitslosigkeit um 64 auf 927 Personen zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote liegt jetzt aktuell bei 3,0 Prozent.

In der Agenturgeschäftsstelle konnten 349 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 282 mussten sich neu arbeitslos melden.

Die Arbeitskräftenachfrage blieb in der Region Gaggenau stabil. Insgesamt wurden 60 freie Arbeitsstellen zur sofortigen Besetzung gemeldet.

Unter anderem (w/m):

Schweiß- und Verbindungstechnik (Fachkräfte), Maschinen- und Anlagenführer (Fachkräfte).

Positiv, weil überdurchschnittlich gut, die Veränderung auf dem Rastatter Arbeitsmarkt. Die Geschäftsstelle konnte im Monats- und Jahresvergleich einen Rückgang der Arbeitslosenzahl melden. 2.335 Menschen sind jetzt ohne Arbeit; 263 weniger als im Vorjahr. Mit 3,9 Prozent liegt die Arbeitslosenquote um fünf Zehntelprozentpunkte unter dem Vorjahreswert.

Auch gab es mehr Abmeldungen als Neumeldungen. 699 Frauen und Männer konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. Gleichzeitig meldeten sich 567 neu oder wieder arbeitslos.

Gleichzeitig ist die Nachfrage der regionalen Arbeitgeber nach neuen Mitarbeitern im vergangenen Monat gestiegen. Der Rastatter Arbeitgeberservice konnte 228 neue Stellen akquirieren und damit 48 mehr als im September.

Folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden gesucht:

Erzieher/innen, Helfer in der Metallbearbeitung, Köche/Köchinnen (Fachkräfte), Fachkräfte Maschinenbau und Betriebstechnik, Fachkräfte Kraftfahrzeugtechnik, Lagerwirtschaft (Fachkräfte und Helfer), Elektrische Betriebstechnik (Fachkräfte), Büro- und Sekretariatsfachkräfte, Berufskraftfahrer (Güterv./LKW), Verkaufskräfte, Zahnmedizinische Fachangestellte

In allen Geschäftsstellen im Landkreis Karlsruhe gab es im Vergleich zum Vormonat weniger Arbeitslose

In Bretten waren 1.022 Frauen und Männer - und damit 32 weniger als im Vormonat - zum Stichtag arbeitslos. Die Arbeitslosenquote ging auf 3,6 Prozent zurück.

Der Zugang an Neumeldungen war in Bretten mit 326 um 36 Personen höher als vor einem Monat. Gleichzeitig konnten aber auch 345 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit beenden.

74 neue Stellen meldeten die Arbeitgeber. Das Gesamtangebot liegt bei 246.

Die Brettener Arbeitgeber suchen beispielsweise (w/m):

Helfer in der Lagerwirtschaft, Buchhaltungsspezialisten, Helfer in der Metallbearbeitung.

Bruchsal konnte die Arbeitslosenquote auf 3,6 Prozent senken. Im Berichtsmonat waren 2.398 Frauen und Männer ohne Arbeit und damit 79 weniger als im September.

Bei den Zugängen und Abgängen aus der Arbeitslosigkeit überwog die Zahl der Abmeldungen. 863 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden, 772 Personen mussten sich im gleichen Zeitraum neu arbeitslos melden.

Die Arbeitgeber aus der Region Bruchsal meldeten 235 neue freie Stellen, und damit 49 mehr als im Vorjahr.

Angebote gibt es für (w/m):

Berufskraftfahrer (Güterv./LKW), Fachkräfte Maschinenbau- und Betriebstechnik, Büro- und Sekretariatsfachkräfte, Lagerwirtschaft (Fachkräfte und Helfer), Bediener von Hebeeinrichtungen (Helfer), Verkaufskräfte, Fachkräfte Sanitär, Heizung und Klimatechnik.

In Ettlingen ist die Arbeitslosigkeit um 119 Personen auf genau 1.401 zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote wurde um drei Zehntelprozentpunkte auf aktuell 3,0 Prozent gesenkt. Damit hat die Geschäftsstelle Ettlingen weiterhin die niedrigste Quote im Landkreis Karlsruhe.

248 neue Arbeitsstellen wurden gemeldet, 80 mehr als vor einem Jahr.

Aktuelle Vakanzen (w/m):

Fachkräfte Dialogmarketing, Fachkräfte im Verkauf, Lagerwirtschaft (Fachkräfte), Schauspieler.

In Waghäusel sind aktuell 1.152 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen; 66 weniger als vor einem Monat. Die Arbeitslosenquote verringerte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr stieg sie jedoch um 0,4 Prozentpunkte.

400 Personen aus dem Bezirk Waghäusel konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. 336 mussten sich im Gegenzug neu oder wieder arbeitslos melden.

67 neue Arbeitsstellen konnte der Arbeitgeberservice akquirieren; das sind nahezu gleich viele wie vor einem Jahr.

Derzeit gefragt (w/m):

Fachkräfte Maschinenbau und Betriebstechnik, Fachkräfte für spanende Metallbearbeitung, Papier- und Verpackungstechnik (Helfer), Lagerwirtschaft (Helfer), Kaufm. techn. Betriebswirt.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer