Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 8015

Selbsthilfegruppe für aufmerksamkeitsgestörte Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Hyperaktivität

ADS Mainz e.V. diesmal mit breitgefächertem Herbstseminar

Mainz, (lifePR) - .
- ADS und Umfeld - wie ist für Alle das Bestmögliche erreichbar?
- Anerkennung als Lehrer- und Ärztefortbildung

ADS-Mainz e.V. veranstaltet am 14. und 15. September 2007 im Erbacher Hof sein alljährliches Herbstseminar. Die zweiteilige Veranstaltung - Vorträge und Workshops - umfasst diesmal ein breites Themenspektrum, das vom "Übergang vom Kindergarten zur Schule" bis hin zu "ADS wird erwachsen" reicht. Die Anmeldung für den Vortragsteil ist unter www.ads-mainz.de oder telefonisch unter 06131/470694 möglich.

Die Vorträge finden am Abend des 14. September ab 19.30 Uhr statt. Dr. Helga Simchen wird zu den positiven Eigenschaften von AD(H)S-lern Stellung nehmen und aufzeigen, wie diese für eine erfolgreiche Lebensplanung genutzt werden können. Im Anschluss daran geht Dr. med. Astrid Neuy-Bartmann auf ADS/ADHS bei Erwachsenen ein. Dies umfasst Symptomatik, Diagnostik, Therapie und häufig auftretende Begleiterkrankungen. Dieser Seminarteil ist kostenfrei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ein Kostenbeitrag für den Besuch der Abendvorträge ist "frei(willig)".

Der zweite Teil, beginnend am Samstag, 15.9.2007 um 8.45 Uhr, ebenfalls im Erbacher Hof in Mainz, besteht aus verschiedenen teils parallelen Workshops. Themen hierbei sind die Übergänge zwischen Kindergarten und Schule sowie vom Schulkind zum Jugendlichen. Eltern, Erzieher und Lehrer erhalten hier einen Einblick in die "Denke" eines AD(H)S-lers. Vom gesteigerten Verständnis profitiert nicht nur der Betroffene selbst, sondern auch seine gesamte Umgebung - Kindergartengruppe und Erzieher, Klasse und Lehrer und nicht zuletzt auch die gesamte Familie.

Dabei stehen auch ganz pragmatische Themen ("Wenn Üben allein keinen Meister macht...") auf der Agenda, die Eltern und Jugendlichen konkrete Hilfen zur Bewältigung von Schulproblemen (Hausaufgabenproblematik) an die Hand geben.

Die Veranstaltung ist als ärztliche und als Lehrerfortbildung anerkannt. Eine Teilnahme an den Workshops am 15.9.2007 ist kosten- und anmeldepflichtig.
Diese Pressemitteilung posten:

ADS-Mainz e.V.

ADS-Mainz e.V. wurde im Jahr August 2001 gegründet und hat die Aufgabe, Betroffenen, Eltern, Erziehern und Lehrern sowie interessierten Personen über ADS/ADHS zu informieren, aufzuklären und die Weiterbildung in diesem Bereich voranzutreiben. Hierzu vermittelt der Verein Kenntnisse über ADS/ADHS mit und ohne Hyperaktivität mit Unterstützung von Ärzten, Psychologen, Pädagogen und anderen Wissenschaftlern sowie mit dem Problem ADS/ADHS befassten Personen. Weiterhin steht die Förderung der Früherkennung von ADS/ADHS und das Bemühen um Hilfen für die Betroffenen sowie das Aufzeigen von Möglichkeiten zur Frühförderung im Vorschulalter sowie Fördermaßnahmen in Kindergärten, Schulen und anderen Weiterbildungseinrichtungen im Mittelpunkt. Eine der Maßnahmen hierzu ist die Einrichtung und Unterstützung eigener regionaler Gesprächskreise für Eltern / Kinder / Jugendliche und Erwachsene, um Gelegenheit zur Zusammenarbeit und zum Erfahrungsaustausch in Erziehungsfragen sowie rechtlichen und gesellschaftlichen Belangen zu bieten. Der Verein ist unter www.ads-mainz.de im Internet zu finden.

Disclaimer