Donnerstag, 27. Juli 2017


Willi Weitzel startet größten Ampera-Elektromobilitätstest

Friedrichshafen/Rüsselsheim, (lifePR) - .
- 20 Ampera-Fahrzeuge werden vom 17. - 20. Mai im Rahmen der Messe "Electric Avenue" in Friedrichshafen ausführlich getestet
- Bekannte Persönlichkeiten der Bodenseeregion machen den 24-Stunden-Elektromobilitätstest

Im Rahmen der "Electric Avenue" hat Opel seinen bislang größten Markenauftritt auf der Leitmesse für Elektromobilität, die gleichzeitig mit der "Klassikwelt Bodensee" derzeit in Friedrichshafen stattfindet. Opel demonstriert mit der größten Flotte an Elektrofahrzeugen, die jemals in Deutschland Messebesuchern für Testfahrten zur Verfügung gestellt wurde, seine führende Rolle bei Elektrofahrzeugen.

TV-Moderator Willi Weitzel gibt den Startschuss zur Aktion "Friedrichshafen macht den 24-Stunden Elektromobilitätstest". Diese Aktion findet zusätzlich zu den Messetestfahrten statt und verfolgt das Ziel, das Thema Elektromobilität bekannten Persönlichkeiten der Bodenseeregion innerhalb von 24 Stunden näher zu bringen. "Ich finde es toll, dass Elektroautos nun Wirklichkeit geworden sind. Der Opel Ampera erlaubt es, vollkommen emissionsfrei unterwegs zu sein, ohne dabei irgendwelche Kompromisse eingehen zu müssen. Ich bin gespannt auf die Eindrücke, die die Teilnehmer während dieser 24 Stunden gewinnen", so Weitzel.

Als erstes "24-Stunden Team" übernahmen der Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen, Andreas Brand, und Friedrichshafens Messechef Klaus Wellmann einen Ampera von Weitzel. "Wir freuen uns, dass Opel diesen großen Auftritt am Bodensee hat und so vielen Menschen unserer Region die Gelegenheit gegeben wird, Elektromobilität in Testfahrten im Rahmen der Messe persönlich zu erleben", erklärte OB Brand. Wellmann ergänzt: "Es ist schon eine spannende Sache, den Ampera über 24 Stunden persönlich testen zu können. Ein Messetag bietet viele Gelegenheiten, die Alltagstauglichkeit eines Elektrofahrzeugs auszuprobieren."

Mit Stelian Moculescu nimmt auch einer der weltweit erfolgreichsten Volleyballtrainer am Test teil, der den. Champions-League-Teilnehmer VfB Friedrichshafen trainiert. "Mit dem Ampera muss ich keine Angst haben, die nächste Spielstätte oder unser Trainingszentrum nicht zu erreichen. Zudem bin ich elektrisch und überwiegend emissionsfrei unterwegs", meinte Moculescu.

Ein weiterer prominenter Teilnehmer des 24-Stunden-Tests ist Wolfgang von Zeppelin, Urgroßcousin des legendären Luftschifffahrt-Pioniers. Pioniergeist bewies von Zeppelin, 2010, als er am Steuer eines Opel HydroGen4 Brennstoffzellenfahrzeugs den Bodensee erstmals völlig emissionsfrei mit nur einer Tankfüllung umrundete. An seiner Seite sitzt im Ampera mit Marta Kudyba die Redakteurin der Schülerzeitung am Hugo Eckener Wirtschaftsgymnasium in Friedrichshafen. Sie freut sich auf das generationenübergreifende Erlebnis: "Mit Wolfgang von Zeppelin gemeinsam in diesem Fahrzeug zu sitzen ist eine große Ehre. Ich hoffe, viele seiner Erzählungen und Eindrücke vom elektrischen Fahrerlebnis in einem Opel Ampera festhalten zu können."

Da Friedrichshafen auch der Sitz eines der weltweit führenden Unternehmen in der Fahrwerks- und Antriebstechnik ist, ließ es sich Matthias Lenz, Chef der Konzernkommunikation von ZF, nicht nehmen, persönlich am Elektromobilitätstest teilzunehmen: "Beim Ampera ist ZF mit der Elektrolenkung beteiligt. Dies hier in Friedrichshafen in einer solchen Aktion auf der Straße zu erleben, ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ZF schon eine tolle Sache."
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer