Freitag, 27. April 2018


Opel sticht in See: Neuer Außenbordmotor für Hochleistungsboote

Rüsselsheim, (lifePR) -
  • Einzigartig: Erster Zweiliter-Dieselmotor in der 200-PS-Außenborderklasse
  • Speziell: Entwicklung zum Bootsantrieb durch Cimco Marine AB aus Schweden
  • Talentiert: Leistung eines Innenbordmotors mit der Flexibilität eines Außenborders
 

Der Name sagt einiges: Der Opel-Dieselmotor in der Adaption von Cimco Marine AB heißt OXE, was Ochse auf Schwedisch bedeutet. Und wie ein solcher zieht er zwar nicht, aber schiebt Hochleistungsboote unwiderstehlich durch die See. Der Außenborder basiert auf dem Zweiliter-Dieselmotor, den Opel in Kaiserslautern fertigt, und der in den Modellen Cascada, Insignia und Zafira normalerweise auf der Straße zum Einsatz kommt. In seiner Marineversion leistet der Vierzylinder 147 kW/200 PS bei 4.100 min-1 und bietet ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter bei 2.500 min-1.

„Mit dem Verkauf von Komponenten erschließen wir uns kleine aber feine Marktsegmente, in denen unsere Produkte großen Anklang finden. Der OXE-Motor ist das beste Beispiel dafür. Mit der Lieferung unseres Dieselmotors an Cimco Marine AB erweitern wir den Einsatzbereich unseres Motors aus Kaiserslautern“, erklärt Alex Thielemans, Manager Component Sales bei Opel.

Der OXE-Diesel aus Deutschland ist besonders langlebig und servicefreundlich. Im maritimen Einsatz muss er nur alle 200 Stunden gewartet und erst nach 2000 Stunden revidiert werden. Bootsmotoren sind einer besonderen Belastung ausgesetzt, da sie die meiste Zeit mit Dauervollgas laufen müssen. Dabei verbraucht der Turbodiesel rund 43 Liter pro Stunde, das sind beachtliche 42 Prozent weniger Kraftstoff als bei einem vergleichbaren, modernen Zweitakt-Außenborder (73 Liter). Zudem sinkt dank des leise laufenden Opel-Diesels die Geräuschkulisse erheblich. Mit einem Dieselmotor wächst also die Reichweite von schnellen Booten für Hochseeangeln, Rettungseinsätze oder die Fischzucht in Küstengewässern deutlich. Tatsächlich arbeitet einer der ersten ausgelieferten OXE-Motoren inzwischen zuverlässig auf einer schottischen Lachsfarm. Ein weiterer Vorteil von Dieselmotoren ist der schwer entflammbare Kraftstoff. Einige Häfen versagen Booten mit Benzinaußenbordern aufgrund der potentiellen Feuergefahr die Zufahrt – für OXE gilt dieses Verbot nicht.

„Wir haben uns für den Opel-Motor entschieden, da er ein technisches Meisterwerk ist und auf Millionen Straßenkilometern seine Zuverlässigkeit bewiesen hat. Der Wechsel vom Benziner auf den Diesel verringert die Feuergefahr, bringt eine längere Lebensdauer mit größeren Serviceintervallen im harten kommerziellen Einsatz, eine größere Reichweite unter Volllast und eine überall gesicherte Verfügbarkeit von Kraftstoff“, erklärt Cimco Marine CEO Magnus Folin seine Wahl.

Um den richtigen Motor zu finden, stellte Cimco Marine AB einige Pkw-Diesel auf die Probe. Der Opel-Vierzylinder setzte sich auch aufgrund seiner Robustheit gegen alle Konkurrenten durch. Die heiße Testphase lief dann drei Jahre lang bis Ende 2015. Christer Flodman, Technical Manager bei Cimco, unterstreicht: „Wir haben den Motor jahrelang geprüft, und er hat sich dabei als extrem robust und langlebig gezeigt.“ Also fiel die Entscheidung zu Gunsten des Motors made in Germany – „Opel der Zuverlässige“ eben.

Massimo Giraud, Assistant Chief Engineer im Diesel-Entwicklungszentrum von Opel in Turin erklärt: „Es war eine echte Herausforderung, unseren Motor auf die andere Umgebung einzustellen. Wir mussten die Motorcharakteristik ändern und haben den Vierzylinder daher komplett neu kalibriert. Für den Einsatz auf See haben wir auf das typische hohe Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen verzichtet und vielmehr auf hohe Leistung für volle Fahrt gesetzt. Mission erfüllt!“

Cimco adaptierte den Vierzylinder ebenfalls für den Einsatz in rauer See: Der Motor verfügt nun über eine Trockensumpfschmierung, um die Ölversorgung in jeder Lage zu garantieren. Die Kraftübertragung erfolgt vom Getriebe über einen patentierten Riemenantrieb an den Propeller, der dem hohen Drehmoment des Turbodiesels standhält. Der aufwändige Antrieb ermöglicht dem Steuermann auch die extreme Langsamfahrt – unmöglich mit drehmomentschwachen Zweitakt-Außenbordern –, die bei Such- und Rettungseinsätzen erforderlich ist. Last but not least verfügt der OXE-Diesel über ein geschlossenes Kühlsystem – ein entscheidender Vorteil bei Eisgang oder verkrauteten Gewässern.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist. 
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer