lifePR
Pressemitteilung BoxID: 250801 (Opel Automobile GmbH)
  • Opel Automobile GmbH
  • Bahnhofsplatz
  • 65423 Rüsselsheim
  • http://www.opel.de

Land Hessen und Opel: Gemeinsam zum emissionsfreien Autofahren

(lifePR) (Rüsselsheim/Wiesbaden, ) .
- Ausweitung der Markterprobung von HydroGen4-Brennstoffzellenfahrzeugen
- Opel unterstützt Hessens Bewerbung als Schaufensterregion für Elektromobilität

Die Adam Opel AG begrüßt den Beitritt des Landes Hessen zur Clean Energy Partnership (CEP). Die CEP ist ein vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwickelung gefördertes Leuchtturm-Projekt für Europa zur Demonstration der Alltagstauglichkeit von Wasserstoff als Kraftstoff für den Straßenverkehr. Auf einer Pressekonferenz in Wiesbaden sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Friedrich Stracke: "Die Entwicklung von so grundsätzlichen Zukunftstechnologien wie dem geräusch- und emissionsfreien Autofahren mit Wasserstoff und Brennstoffzelle erfordert, dass man Kräfte bündelt - markenübergreifend, industrieübergreifend und gemeinsam mit der Politik. Zukünftige Mobilität mit nachhaltiger Energieversorgung zu verknüpfen ist von hoher gesellschaftlicher Bedeutung. Daher unterstützen wir das Engagement des Landes Hessen. Mit unseren Standorten in Rüsselsheim, Mainz-Kastel und Dudenhofen haben wir beste Voraussetzungen, unsere Erfahrung mit einzubringen."

Im Rahmen der CEP betreibt Opel in Berlin mit zehn HydroGen4-Fahrzeugen in der Hand von Partnerunternehmen bereits seit 2008 eine erfolgreiche und vielbeachtete Markterprobung. Von der Erweiterung der Flotte um fünf HydroGen4 in Hessen erwarten die Projektpartner weitere Erfahrungswerte aus der Praxis, nicht zuletzt wegen der besonderen Nutzungsprofile in einer der größten Metropolregionen Europas. Ziel des breit angelegten Testprogramms, an dem in Hessen auch Honda und Daimler teilnehmen, ist neben der Fahrzeugerprobung auch der Aufbau einer Infrastruktur zur Versorgung der Fahrzeuge mit Strom und Wasserstoff.

Unterstützung der Schaufensterregion Hessen

"Autos mit Elektroantrieb - zu denen auch Wasserstofffahrzeuge gehören - zählen zu den besten langfristigen Lösungen hinsichtlich der Energie- und Umweltanforderungen unserer mobilen Gesellschaft", betonte Karl-Friedrich Stracke. Aus dieser Überzeugung heraus werde Opel die Bewerbung des Landes Hessen als Schaufensterregionen für Elektromobilität "intensiv" unterstützen. Die Bundesregierung sucht derzeit nach drei bis fünf Musterregionen, die Deutschland zum breiten Testmarkt für Elektromobilität mit rund 100.000 Elektroautos machen sollen.

Opel bietet mit dem Ampera als erster europäischer Hersteller ein voll alltags- und familientaugliches Elektrofahrzeug mit verlängerter Reichweite an, das auf kurzen Strecken völlig emissionsfrei fährt und auf langen Reisen mehr als 500 Kilometer ohne Tankstopp zurücklegen kann. Darüber hinaus will Opel mit der Serienreife von Brennstoffzellenfahrzeugen in den nächsten Jahren seine europaweite Vorreiterrolle in Sachen Elektromobilität ausbauen.

Kontakt:

Uwe Deller
Telefon: +49 (6142) 7-60178
uwe.deller@de.opel.com

Bildunterschriften:

- Die Adam Opel AG unterstützt den Beitritt des Landes Hessen zur Clean Energy Partnership (CEP) und Hessens Bewerbung als Schaufensterregionen für Elektromobilität. Dies wurde heute bei einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei in Wiesbaden bekannt gegeben. Von links: Dr. Veit Steinle (Bundesverkehrsministerium), Karl-Friedrich Stracke (Opel-Vorstandsvorsitzender), Lucia Puttrich (Hessische Umweltministerin), Patrick Schnell (Vorsitzender CEP).

- Die Adam Opel AG unterstützt den Beitritt des Landes Hessen zur Clean Energy Partnership (CEP) und Hessens Bewerbung als Schaufensterregionen für Elektromobilität. Dies wurde heute bei einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei in Wiesbaden bekannt gegeben. Im Bild: Karl-Friedrich Stracke (Opel-Vorstandsvorsitzender) und Lucia Puttrich (Hessische Umweltministerin).