Freitag, 15. Dezember 2017


Deutschland fährt Opel: Platz zwei bei den Zulassungen im Mai

Marktanteil im Mai: 10,21 Prozent / Steigerung der Verkäufe um 43 Prozent / Insignia: Mehr als 120.000 Bestellungen

Rüsselsheim, (lifePR) - Mit 39.256 (Mai 2008: 24.987) Zulassungen belegt Opel im Mai 2009 nun schon den vierten Monat in Folge den zweiten Platz in der Zulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes. Von Januar bis Mai 2009 wurde die Zahl der neu zugelassenen Opel-Fahrzeuge gegenüber dem Vergleichszeitraum des Jahres 2008 (124.023) um 25.782 Fahrzeuge auf 149.805 gesteigert. Der Zuwachs beträgt rund 21 Prozent.

Damit unterstreicht Opel seinen Anspruch, wieder eine führende Rolle auf dem deutschen Markt zu spielen. 189.425 Auftragseingänge konnten 2009 bisher verzeichnet werden. Das bedeutet eine Steigerung um 43,7 Prozent gegenüber 131.849 im Jahr 2008.

"Diese beeindruckenden Zahlen sind für uns ein deutlicher Vertrauensbeweis und ein Zeichen dafür, dass Kunden immer stärker Opel den Vorzug geben. Dafür möchten wir uns ausdrücklich bedanken", sagt GM Europa-Chef Carl-Peter Forster. "Gerade in wirtschaftlich angespannten Zeiten ist das traditionell sehr gute Preis-Leistungsverhältnis der Opel-Modelle ein starkes Argument für den Autokäufer."

Unvermindert stark ist der Zuspruch, den Opels neues Flaggschiff Insignia erfährt. Mehr als 120.000 Bestellungen für das "Auto des Jahres 2009" zeugen von ungebremster Nachfrage nach dem mit vielen Preisen ausgezeichneten Mittelklasse-Modell. Auch im Mai stellt Opel damit die meistverkaufte Mittelklasse-Limousine in Europa.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer