Samstag, 18. November 2017


David Lyon neuer Designchef von Opel/Vauxhall

Rüsselsheim / Warren, Mich., (lifePR) - .
- Vorgänger Mark Adams wird verantwortlich für das Design von Cadillac und Buick
- GM setzt in seiner Design-Organisation auf die Stärkung der Marken

Mit Wirkung zum 1. August 2012 wird David Lyon neuer Vice President Design von GM Europe und damit der neue Designchef für die Marken Opel und Vauxhall. Lyon (43) folgt auf Mark Adams, der zum Executive Director, Global Cadillac und Buick Design ernannt wurde. David Lyon wird in Rüsselsheim arbeiten, während Mark Adams nach Warren, Michigan, wechselt.

Opel-Vorstandsvorsitzender Karl-Friedrich Stracke: "David Lyon ist ein erfahrener und kreativer Designchef. Ich freue mich sehr, dass er unser Führungsteam verstärken wird. Gleichzeitig möchte ich Mark Adams für seine Leistungen danken, mit denen er die Positionierung von Opel/Vauxhall erfolgreich in das anerkannte Designthema 'skulpturales Design trifft deutsche Ingenieurskunst' übersetzt hat. Ich wünsche ihm alles Gute in seiner neuen Verantwortung."

Die aktuell so erfolgreiche Designausrichtung startete unter Mark Adams mit dem Insignia, dem europäischen "Auto des Jahres 2009", und setzt sich in vielen weiteren Modellen wie Meriva, Astra, Ampera, Zafira Tourer und jüngst dem sehr emotional gezeichneten Astra GTC fort.

Derzeit ist Lyon Executive Director North American Interiors/Global Cross Brand Design, und Marken-Verantwortlicher für Buick und GMC. David Lyon bringt umfassende Erfahrungen im Innenraum- und im Exterieur-Design mit, insbesondere für die Marken Chevrolet, Buick, Holden, GMC und Cadillac. Fahrzeuge, die unter seiner Regie entstanden, sind der Buick Enclave (mit dem die Erneuerung von Buick begann), LaCrosse, Verano und Riviera; ebenso der wegweisende Chevrolet Volt sowie Corvette, Cadillac CTS, Escalade und Silverado.

Als Antwort auf den Wunsch der Kunden nach mehr Informationsmanagement im Fahrzeug entwickelte Lyon federführend eine neue Generation zeitgemäßer Innenräume sowie wegweisende Lösungen für das Zusammenspiel der Fahrzeugelektronik mit dem Fahrer. Beispiele sind die Cadillac User Experience (CUE), Chevrolet MyLink und Buick/GMC IntelliLink. Diese Systeme tragen allesamt dazu bei, das Autofahren interaktiver und sicherer zu machen.

Zuvor bekleidete Lyon bereits die Schlüsselposition des Executive Director GM Asia Pacific Design. Von 2004 bis 2007 leitete er Teams in Korea, China und Australien, die unverwechselbare neue Modelle für Chevrolet entwickelten, darunter die Kleinwagen Cruze, Sonic und Spark, ebenso den Buick LaCrosse und fortschrittliche Konzepte für Chevrolet, Buick und Holden. Davor war Lyon Executive Director Karosseriedesign für drei Markenstudios.

Dieser Schritt ist Teil einer neuen Organisationsstruktur, die es GM erlauben wird, seine Marken noch enger mit dem Netzwerk seiner zehn Design Center rund um den Globus zu verzahnen.

"Die neue Organisationsstruktur liefert uns die Grundlage, die Formensprache jeder einzelnen unserer Marken entscheidend voranzubringen", sagte Ed Welburn, GM Vice President Global Design. "Sie erlaubt es unseren Design-Teams, Produkte zu entwickeln, die eine perfekte emotionale Verbindung zu unseren Kunden schaffen und damit unser Unternehmen insgesamt weiter zu stärken."

Die überarbeitete Struktur legt zudem einen zusätzlichen Schwerpunkt auf die Arbeit der Advanced Design Center von General Motors, die in den USA, Deutschland, Korea, China und Australien beheimatet sind.

"Eine weiter gestärkte Design-Organisation unterstützt das Unternehmen optimal bei der Entwicklung innovativer neuer Technologien und Strategien", ergänzte Welburn. "Eines ist klar: Erfolg hat nur, wer Lösungen im Bereich der Mobilität anbieten kann, die sowohl in ihrer Umsetzung als auch ihrer Effizienz beeindrucken."
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer