Christian Müller wird neuer Leiter Powertrain & Chassis Engineering der Groupe PSA

Christian Müller wird neuer Leiter Powertrain © PSA Kommunikation (lifePR) ( Rüsselsheim, )
  • Derzeitiger Opel-Entwicklungschef folgt damit auf Alain Raposo
  • Marcus Lott wird Nachfolger von Christian Müller als Entwicklungschef von Opel/Vauxhall
Christian Müller, derzeit Geschäftsführer Engineering der Opel Automobile GmbH, wurde mit Wirkung zum 1. August zum neuen Leiter Powertrain & Chassis Engineering der Groupe PSA ernannt. In dieser Funktion berichtet er an Nicolas Morel, Executive Vice President Research & Development. Müller wird die Nachfolge von Alain Raposo antreten, der seit Mai 2018 in dieser Position tätig ist. Raposo hat sich entschieden, die Groupe PSA Ende August dieses Jahres auf eigenen Wunsch zu verlassen, um sich einem persönlichen Projekt zu widmen. Marcus Lott, derzeit Vice President Body in White, Equipment & Materials Engineering und seit 1994 als Ingenieur für Opel tätig, wird ebenfalls zum 1. August neuer Leiter für Forschung und Entwicklung der deutschen und britischen Marke. Zudem wird er Mitglied der Geschäftsführung der Opel Automobile GmbH.

Nicolas Morel, Executive Vice President Research & Development der Groupe PSA, sagte: „Ich freue mich sehr, künftig noch enger mit Christian Müller zusammenzuarbeiten, einem führenden und anerkannten Antriebsexperten in der Automobilindustrie. Und ich gratuliere Marcus Lott zu seiner neuen Position. Mit seiner langjährigen Ingenieurserfahrung wird er einen entscheidenden Beitrag zur erfolgreichen Weiterentwicklung der Marken Opel und Vauxhall sowie des Entwicklungszentrums in Rüsselsheim leisten. Diese Managemententscheidungen zeigen deutlich, wie eng unsere Entwicklungsteams zusammenarbeiten. Deutsche Ingenieurskompetenz wird in der Groupe PSA weiterhin eine Schlüsselrolle spielen.“

Michael Lohscheller, Vorstandsmitglied der Groupe PSA und CEO von Opel/Vauxhall, fügte hinzu: „Opel steht für deutsche Ingenieurskunst. Als Entwicklungschef hatte Christian Müller maßgeblichen Anteil daran, dies für unsere Kunden in allen unseren Modellen sichtbar und erlebbar zu machen. Dies zeigen etwa der aktuelle Corsa und der zukünftige Mokka deutlich – auch in ihren elektrischen Versionen. Ich freue mich sehr, dass wir mit Marcus Lott einen sehr erfahrenen und anerkannten Ingenieur zu seinem Nachfolger ernannt haben. Er kennt unser Unternehmen, unsere Modelle und unsere Mitarbeiter seit fast 30 Jahren.“

Christian Müller ist seit dem 1. August 2017 Geschäftsführer Engineering der Opel Automobile GmbH. Zuvor war er als Vice President GM Global Propulsion Systems Europe tätig. Müller wurde 1969 in Rüsselsheim geboren und ist Diplom-Ingenieur für Maschinenbau mit Abschluss an der Universität Darmstadt.

Marcus Lott ist seit Januar dieses Jahres Vice President Body in White, Equipment & Materials Engineering. Zuvor war er Vice President Programs & Strategy von Opel/Vauxhall. Zudem verantwortete er die Entwicklung verschiedener Modelle in Nordamerika, Südamerika, Asien und Europa. Marcus Lott wurde 1968 in Mainz geboren und ist Diplom-Ingenieur für Maschinenbau Fachrichtung Fahrzeugwesen mit Abschluss an der RWTH Aachen.

Die personellen Veränderungen treten zum 1. August 2020 mit Abschluss der aufsichtsratsrechtlichen Zustimmung in Kraft.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.