Freitag, 20. Juli 2018


CarUnity feiert ersten Geburtstag und setzt auf weiteres Wachstum

Rüsselsheim, (lifePR) -
  • Erfolg: Bereits mehr als 4.000 Autos registriert
  • Expansion: Neuer Fokus im Marketing auf Berlin und Nordrhein-Westfalen
  • Evolution: Vom Automobilhersteller zum Mobilitätsdienstleister der Zukunft
Herzlichen Glückwunsch, CarUnity (www.carunity.com)! Seit dem Start vor einem Jahr wächst die Carsharing-Community von Opel stetig. Mit mittlerweile mehr als 4.000 registrierten Autos ist der Einstieg in den privaten Carsharing-Markt gelungen.

Zugleich plant Opel zum ersten Geburtstag, das Netzwerk auszuweiten. Nachdem sich das Unternehmen in der Startphase mit seinen Marketingmaßnahmen auf das Rhein-Main-Gebiet konzentriert hatte, will Opel nun auch in Berlin und Nordrhein-Westfalen verstärkt wachsen. Dazu wird CarUnity die Marketingaktivitäten regional breiter aufstellen. Beispielsweise sind umfassende Kooperationen mit lokalen Medien in den Ballungsräumen vorgesehen.

„Carsharing auf Opel-Art hat viele Vorteile“, sagt Opel-Marketingvorstand Tina Müller. „Wir ermöglichen den Nutzern, flexibel und günstig mobil zu sein. Und für die Verleiher wird der eigene Wagen zur Einnahmequelle. Auch die Gesellschaft und die Umwelt profitieren, denn CarUnity nutzt vorhandene Fahrzeug-Kapazitäten. So schonen wir Ressourcen.“

Im Gegensatz zu den Konstrukten der Wettbewerber ist das innovative CarUnity-Konzept als offene Carsharing-Plattform angelegt. Die Nutzer stellen ihr Auto als Mietwagen zur Verfügung oder sie können ein Fahrzeug ihrer Wahl mieten – einen Opel oder Modelle anderer Marken. Dabei sind nicht mehr nur Privatleute sowie viele Opel-Mitarbeiter unter den Anbietern, sondern es beteiligen sich mittlerweile auch mehr als 60 Opel-Vertragshändler an der CarUnity-Plattform.

„‚Wer teilt, fährt besser‘ lautet das Motto von CarUnity“, sagt Dr. Jan Wergin, Direktor Opel Community Carsharing. „Und was passt besser zu Opel als unser praxisbezogener, lebensnaher Ansatz – Autos von allen für alle? Nahbarkeit ist schließlich einer unserer Markenwerte.“

Der Wandel vom reinen Automobilhersteller zum Mobilitätsdienstleister ist ein wichtiger Bestandteil der Opel-Zukunftsstrategie. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen neben CarUnity auch den persönlichen Online- und Service-Assistenten Opel OnStar erfolgreich auf den Markt gebracht. Dazu kommt der vielversprechende Start einer Mitfahrzentrale am Stammsitz in Rüsselsheim.

Die Mobilität von morgen mitzugestalten, ist auch für den Opel-Mutterkonzern General Motors von großer Bedeutung. Im Frühjahr 2016 gründete GM die neue Carsharing-Marke „Maven“. Darüber hinaus unterhält GM mit „Lyft“, der am schnellsten wachsenden Mitfahrplattform der USA, eine langfristig angelegte Partnerschaft.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer