Montag, 20. November 2017


Bw Fuhrpark sagt Ja zu Opel

Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung übernimmt Opel Insignia

Rüsselsheim/Hammelburg, (lifePR) - Jubiläum bei der Bundeswehr-Flotte: Das 75.000ste Fahrzeug ist ein Opel Insignia ecoFLEX. Auf seiner Sommerreise machte Bundesverteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung heute im Mobilitätscenter der BwFuhrparkService in der Infanterieschule Hammelburg Station. Dort übergab ihm Michael Klaus, Exekutiv Direktor Vertrieb, Marketing und Aftersales, die besonders umweltfreundliche Variante des neuen Opel-Flaggschiffs. Mit 118 kW/160 PS starkem 2,0-Liter-Turbodieselmotor begnügt sich die 221 km/h schnelle Limousine mit 5,2 Litern Diesel auf 100 Kilometer und emittiert nur 136 Gramm CO2. Rund 50 weitere Insignia sollen in den kommenden Monaten den Bundeswehr-Fuhrpark ergänzen.

Seit 2002 hat BwFuhrparkService über 10.000 Opel-Fahrzeuge für die Bundeswehr in Empfang genommen. Beliebtestes Modell ist dabei der Astra Caravan. Die Autos werden stets den spezifischen Anforderungen angepasst - ob als Blaulichtfahrzeuge mit Funkgerät für die Militärpolizei oder als Flugfeldfahrzeuge. "Wir legen besonderen Wert darauf, dass der neue Fuhrpark-Zuwachs auch nach ökologischen Gesichtspunkten ausgewählt wird - und da passt das breite Spektrum der ecoFLEX-Modelle von Opel gut in unser Profil", erläutert Rolf Lübke, Geschäftsführer Einkauf und Marketing der BwFuhrparkService GmbH.

"Wir freuen uns, daß wir die Bundeswehr von unserem neuen Flagschiff überzeugen konnten. Und wir werden dank unserem breiten Angebot an sparsamen eco-Flex Modellen die bewährte Zusammenarbeit fortsetzen", kommentierte Michael Klaus.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer