Dienstag, 24. April 2018


Verlässlicher Zusatzbeitrag: 1,0 Prozent im dritten Jahr in Folge

Aachen, (lifePR) - Mit einem Zusatzbeitrag von 1,0 Prozent startet die actimonda in das neue Jahr. Für die Mitglieder der Aachener Krankenkasse bleibt damit preislich alles beim Alten. Der Zusatzbeitrag von 1,0 Prozent hat schon seit dem Jahr 2016 Bestand. „Damit senden wir ein verlässliches Zeichen an unsere Mitglieder, das Vertrauen schafft.“, sagt actimonda-Sprecher Ralf Steinbrecher. „Dieses Zeichen ist wichtig, da aktuell viel über die gesetzliche Krankenversicherung diskutiert und viel in Frage gestellt wird.“, so Steinbrecher.

Zum Jahreswechsel hat das Bundesministerium für Gesundheit den durchschnittlichen Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung von 1,1 auf 1,0 Prozent gesenkt. Dieser Richtwert gibt an, welchen Zusatzbeitrag eine Krankenkasse erheben müsste, um kostendeckend zu arbeiten. Die actimonda krankenkasse liegt finanziell also absolut im Soll.

Einige Krankenkassen haben ihre Zusatzbeiträge gesenkt, um weiterhin einen unterdurchschnittlichen Preis anzubieten. Das ist eine Idee, von der die actimonda Abstand nimmt. „Wir jonglieren nicht mit der Gesundheit unserer Versicherten. Gesundheit zu fördern und im Krankheitsfall mit hilfreichen Angeboten für die Menschen da zu sein, ist viel sinnvoller als jeder Dumpingpreis.“, erklärt Steinbrecher. Zuschüsse zur professionellen Zahnreinigung, zu Gesundheitskursen oder zu natürlichen Arzneimitteln untermauern diese Aussage.

Im Jahr 2017 ist die actimonda um 3.300 Versicherte gewachsen. Damit vertrauen aktuell rund 130.700 Menschen auf die Aachener Krankenkasse. Um deren Gesundheit kümmern sich 223 Beschäftigte, die in der Hauptverwaltung und den Geschäftsstellen tätig sind.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer