Neues Angebot für BIG-Versicherte: Sanfte Therapie bei Rückenschmerzen bieten Grönemeyer Institute

Herr Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer behandelt in seinen Instituten Menschen mit chronischen Rückenleiden. 

Fotograf: Stephan Schütze
(lifePR) ( Dortmund, )
Viele Menschen leiden ständig darunter: Rückenschmerzen. Oft scheint eine Operation der letzte Ausweg zu sein. Hier setzt ein neues Angebot der BIG direkt gesund mit den Grönemeyer Instituten Bochum und Berlin an, die das Konzept der Mikrotherapie verfolgen. Das Prinzip: Der Schmerzauslöser der Beschwerden wird möglichst direkt unter Einsatz minimal- und mikroinvasiver Instrumente behandelt. Oft lassen sich dadurch Operationen im Krankenhaus vermeiden.

Volksleiden Nummer eins
„Der Rückenschmerz hat sich zum Volksleiden Nummer eins entwickelt. Rund 80 Prozent aller Menschen leiden hierzulande mindestens einmal in ihrem Leben darunter. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Sitzende Tätigkeiten und Bewegungsmangel, dazu kommt der Stress als weitere Ursache. All das schwächt den Rücken und verursacht Schmerzen“, so Jörg Spiethoff, zuständig für das strategische Vertrags- und Versorgungsmanagement bei der BIG. Er sagt weiter: „Durch die Zusammenarbeit mit den Grönemeyer Instituten in Bochum und Berlin bieten wir unseren Versicherten ein neues, ganzheitliches Behandlungskonzept an, das meist ohne große Operation auskommt.“

Punktgenaue Behandlung dank bildgebender Verfahren
Die Mikrotherapie ist eine besondere Form der Behandlung, die immer unter Bildkontrolle durch Computertomographie (CT) oder Kernspintomographie (MRT) erfolgt. Hierbei werden CT und MRT sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie eingesetzt. Mit Hilfe dieser Geräte werden dreidimensionale Bilder von unterschiedlichsten Körperregionen angefertigt (Weichteile, Gefäße und Knochen). So können die Schmerzpunkte millimetergenau angesteuert und die feinen Instrumente zur Behandlung zielgenau eingesetzt werden. Die geringe Größe der Instrumente ermöglicht es in vielen Fällen, auf große Operationen zu verzichten. Viele Therapien können daher mittels der Mikrotherapie ambulant und nur mit örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

Ganzheitliches Therapiekonzept
„Zu Gründen von Rückenschmerzen gehören neben den physischen Belastungen auch psychologische Faktoren wie Angst, Traurigkeit oder negativer Stress, der körperliche Anspannung bewirkt. Dauerstress beispielsweise kann dazu führen, dass aus Anspannung Verspannung wird. Und schmerzhafte, chronische Verspannungen führen schließlich zu ungesundem Vermeidungsverhalten bzw. Schonhaltungen, die letztlich verantwortlich für Gelenkverschleiß und Bandscheibenvorfälle sein können“, sagt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer. Deshalb bieten die Grönemeyer Institute ein ganzheitliches Therapiekonzept von Hightech bis Naturheilkunde. So sollen nicht nur die Rückenschmerzen der Patient*innen gelindert, sondern insgesamt ihre Lebensqualität verbessert werden.

Chronifizierung vermeiden
„Das Angebot richtet sich an Patientinnen und Patienten mit spezifizierten Rückenschmerzen. Dazu gehören vor allem akute Rückenbeschwerden wie etwa Bandscheibenprobleme. Durch die direkte Behandlung der Schmerz-Symptomatiken wollen wir die Schmerzursache beseitigen und gleichzeitig chronische Schmerzen vermeiden oder einen bereits eingetretenen Chronifizierungsprozess umkehren“, so Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer.

Teilnahme kostenlos
Die Teilnahme an dieser besonderen Versorgung ist für BIG-Versicherte kostenlos und sowohl mit als auch ohne Überweisung eines Haus- oder Facharztes möglich. Patient*innen erhalten einen ersten Termin innerhalb von zehn, bei akuten Schmerzen spätestens innerhalb von fünf Werktagen.

Weitere Informationen gibt es bei BIG direkt gesund unter Tel. 0800 5456 5456.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.