Donnerstag, 14. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 38033

uptrend Ausgabe 01: DTM, Poldi und ein Landesvater, der auf Motorsport steht

Kempten, (lifePR) - Jetzt geht s los: Die DTM verspricht wieder spannenden Motorsport der Spitzenklasse. In uptrend blicken wir voraus und verraten, wie heiß Champion Mattias Ekström und seine Teamkollegen vom Audi Sport Team Abt Sportsline auf die bevorstehende Rennsaison sind. Wie stark der neue A4 ist, wird sich in den kommenden Wochen zeigen, im DTM Special stellen wir den Boliden schon einmal ausgiebig vor. 21 Piloten fahren um den Titel, doch was hat jeder Einzelne wirklich drauf? Wer könnte das besser beurteilen als Christian Abt, der selbst acht Jahre lang erfolgreich in der Tourenwagen-Königsklasse fuhr. Der Allgäuer nimmt kein Blatt vor den Mund und beleuchtet die Stärken und Schwächen aller Fahrer im Feld.

Fußballnationalspieler Lukas Podolski ist nicht nur auf dem Rasen einer der Schnellsten, er ist auch auf der Straße gern sportlich unterwegs. So freute sich der Bayern-Star ganz besonders auf den Besuch bei ABT. Die uptrend-Redaktion begleitete den Torjäger, der sich sofort für den ABT R8 begeisterte. Dass der Bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein auf schnelle Autos steht und ein echter Motorsportfan ist, ist eigentlich bekannt. Wie viel Sachverstand der Landesvater hat, zeigte sich bei seinem Besuch in Kempten. Dort fachsimpelte Beckstein mit Martin Tomczyk und Christian Abt und ließ sich von den Profis das DTM-Auto von Audi erklären.

Aber nicht nur die Technik ist für den Sieg wichtig: Wer am Ende der Saison oben stehen will, muss als Team perfekt harmonieren. Um "seine" Jungs auf die kommenden Aufgaben einzustimmen, lud Titelverteidiger Mattias Ekström seine Fahrerkollegen zu sich nach Schweden ein. Die Bilder dazu liefert das neue uptrend.

Um ungewöhnliche Rennfahrzeuge geht es in dem unterhaltsamen Artikel "Mut zum Risiko": Weithin unbekannte Boliden wie der Yunick-Offenhauser, der Eagle Aircraft Flyer oder der Huffaker-Porsche werden darin ebenso kompetent vorgestellt wie der legendäre Tyrell P34 von Jody Scheckter. Das blaue Geschoss fiel 1976 durch seine vier lenkbaren Vorderräder auf... Letztlich durchgesetzt hat sich das ungewöhnliche Auto nicht, genauso wenig wie Mazdas Wankel-Renner 787B.

Die Welt dreht sich immer weiter, und manches, was uns gestern wichtig war, ist heute längst vergessen. Das neue uptrend sucht nach solchen Dingen und stellt fest, dass wir einiges davon auch heute noch brauchen könnten - zum Beispiel echte Winter oder ausstellbare Dreiecksfenster. Aber wie sieht es mit Pager, Rechneruhr, der D-Mark oder der Audiokassette aus? Das und noch viel mehr bietet uptrend 01/2008. Die Ausgabe ist wieder eine runde Sache geworden, mit vielen Geschichten und Bildern über Menschen, Maschinen und die feine Lebensart.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer