Was Leser morgen lesen!

(lifePR) ( München, )
Jellybooks, eine Plattform für Leseranalytik, und LovelyBooks, die größte deutschsprachige Buchcommunity, schließen eine strategische Partnerschaft. Gemeinsam bieten sie Verlagen jeder Größe eine vollständige Lösung an, um Bücher noch vor dem Erscheinungstermin mit Lesern zu testen und von Lesern bewerten zu lassen.

Das Londoner Unternehmen Jellybooks stellt seit 2016 eine erprobte “Reader Analytics“ Plattform zur Verfügung, die in Deutschland regelmäßig von großen Verlagen wie Bastei Lübbe, Blanvalet, Droemer Knaur, dtv, Heyne, Rowohlt und Ullstein genutzt wird. Im Ausland machen unter anderen Pan Macmillan, Penguin Random House und Simon & Schuster von der Lösung Gebrauch. Jellybooks spezialisiert sich auf die Erfassung und Auswertung der Lesedaten. Diese werden mittels eines von Jellybooks entwickelten Softwareprogrammes gesammelt, welches direkt in die E-Books integriert wird. Leser können vertraute Leseapplikationen wie iBooks, Adobe Digital Editions, verschiedene Android Apps, wie auch andere ePub3 taugliche Apps verwenden.

LovelyBooks, als größte deutschsprachige Buchcommunity, wirbt im Rahmen der Zusammenarbeit die Testleser an. Mit über 400.000 registrierten Lesern wird dabei stets eine valide Anzahl an Testlesern sichergestellt. Verlage jeder Größe müssen sich somit keine Sorgen mehr machen, ausreichend geeignete Testleser zu finden. Teilnehmende Leser bekommen über LovelyBooks die Möglichkeit, Leseexemplare kostenlos zu lesen und übermitteln im Gegenzug ihre Lesedaten an Jellybooks. Leser helfen damit Autoren und Verlagen besser zu verstehen, wie Bücher bei Lesern wirklich ankommen. Sie lesen die E-Books z.B. auf ihrem Apple iPhone oder iPad, Android Smartphone oder Tablet, oder auch ihrem Windows Laptop. Die Abwandlung und der Versand der E-Books sowie auch die Erfassung der Lesedaten werden komplett von Jellybooks durchgeführt.

Die Stimme der Leser kann auf diese Weise besser gehört werden. Autoren und Verlage müssen sich nun nicht mehr allein an Rezensionen orientieren. Sie können das Leseverhalten und die Eindrücke einer repräsentativen Anzahl von Lesern durch Daten intensiv analysieren und daraus entsprechend Rückschlüsse ziehen, mit welchen Inhalten Leser sich stark identifizieren. Solche Analysemethoden sind schon seit langem in der Film- und Musikbranche Routine und jetzt auch im Verlagswesen praktikabel.

Interessierte Verlage können ihre Teilnahme für die ersten Kampagnen der Leseranalytik bereits jetzt bei LovelyBooks buchen. Das LovelyBooks Team ist auch auf der Leipziger Buchmesse vertreten, Halle 5 D 406.

Presseanfragen

Andrew Rhomberg, CEO Jellybooks, vip@jellybooks.com
Markus Wölflick, Geschäftsführer Lovelybooks, markus.woelflick@aboutbooks.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.