Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 634281

Ausstellung informiert auf der Grünen Woche über die Brandenburger Ernährungswirtschaft

Potsdam, (lifePR) - Zwar haben die Messebesucher der Internationalen Grünen Woche traditionell wenig Zeit, wenn es darum geht, tausende von nationalen und internationalen Lebensmitteln und Produzenten kennen zu lernen. Ein kurzes Verweilen am Eingang Messe Nord an der Masurenallee lohnt sich aber auf jeden Fall: Die Großflächen-Ausstellung „Unsere Zukunft: Ernährung“ gibt ab morgen bis zum 29.1. Einblicke in die Ernährungswirtschaft des Landes Brandenburg

Das kompakte Format bietet zahlreiche Informationen zu Hintergründen kombiniert mit großformatigen visuellen Impressionen. So können Messebesucher erfahren, wie groß die Wirtschaftskraft der Branche ist, was dafür getan wird Verbraucher aufzuklären oder welche Produkte in bundesdeutschen Kühlschränken als Botschafter für das Land werben.

Initiator der Ausstellung ist das Cluster Ernährungswirtschaft, angesiedelt bei der ZukunftsAgentur Brandenburg, das mit weiteren Institutionen, wie beispielsweise pro agro e.V., die Aufgabe wahrnimmt, die Ernährungswirtschaft in Brandenburg national und international weiter nach vorne zu bringen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Diversity Preis 2017 geht an BLG LOGISTICS und an die VHS Bremerhaven

, Medien & Kommunikation, Hochschule Bremen

Bereits zum 8. Mal wird der Diversity Preis "Der Bunte Schlüssel: Vielfalt gestalten!" von der Hochschule Bremen zusammen mit dem Mercedes-Benz...

Dr. Mischak: Kreis ordnet Reinigungsmaßnahmen an

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Weil Eigentümer und Versicherung die Reinigung des verseuchten Geländes und insbesondere des Regenwasserkanals nicht in der gebotenen Schnelligkeit...

Immer gewissenhaft und sorgfältig

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Mit Milka Zoric hat Landrat Manfred Görig am Montag eine langjährige Mitarbeiterin in den Ruhestand verabschiedet. Knapp 30 Jahre nämlich war...

Disclaimer