Veranstalter haften für Schäden

(lifePR) ( Bonn, )
Open-Air-Konzerte, Kultur- und Promotionevents - Großveranstaltungen ziehen nicht nur Menschenmengen, sondern auch Gefahren an. Wer haftet, wenn Besucher zu Schaden kommen, weil Ausgänge versperrt oder zu klein dimensioniert sind? Wer zahlt, wenn ein Konzertbesucher durch falsch verlegtes Kabel stürzt oder durch einen herabfallenden Scheinwerfer verletzt wird? Veranstalter sind in der Pflicht Gefahrenquellen zu sichern. Wird die Verkehrssicherungspflicht verletzt, kann es zu Schadenersatzansprüchen kommen. Zurich rät deshalb jedem Veranstalter zum Abschluss einer Veranstalter-Haftpflichtversicherung.

Versicherungsschutz auch bei kleinen Veranstaltungen erforderlich

Grundsätzlich gilt, dass alle Organisatoren in voller Höhe schadensersatzpflichtig gemacht werden können, wenn sie die Funktion eines Veranstalters übernehmen und sie die Verkehrssicherheitspflichten verletzt haben. Das gilt nicht nur für Großveranstaltungen auch für Vereine, die beispielsweise eine Open-Air-Party oder eine sonstige öffentliche Veranstaltung organisieren. Entsprechend haftet jeder Veranstalter im Schadenfall in voller Höhe für den durch ihn verschuldeten Schaden. Nicht nur wo ausgelassen und übermütig gefeiert wird, ist das Risiko von Verletzungen hoch. Die Veranstalter-Haftpflichtversicherung schützt den Veranstalter indem sie sowohl Sach- und Vermögensschäden als auch Personenschäden deckt, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen. Zu den mitversicherten Nebenrisiken gehören auch der Auf- und Abbau von für die Veranstaltung erforderlichen Einrichtungen und technischen Geräten sowie die Beauftragung fremder Unternehmen mit der Ausführung von Arbeiten im Interesse des Veranstalters.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.