Samstag, 21. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 680201

Der Dokumentarfilm DIE NEUE NATIONALGALERIE von Ina Weisse wird auf dem "Rome Independent Film Festival" Europapremiere feiern

Berlin, (lifePR) - Nach der Weltpremiere auf dem „Chicago International Film Festival“ und der Präsentation im Rahmen des „New York Architecture & Design Festivals“ ist der Dokumentarfilm DIE NEUE NATIONALGALERIE der Schauspielerin und Regisseurin Ina Weisse nun auf das „Rome Independent Film Festival“ eingeladen. Das Screening wird am 28. November 2017 in der "Casa del Cinema" di villa Borghese in Rome im Rahmen der “International Documentary Film Competition” in Anwesenheit von Ina Weisse stattfinden.

Zum Inhalt: Fast fünfzig Jahre nach der Eröffnung begibt sich die Regisseurin Ina Weisse auf eine Spurensuche in die Tage der Erbauung jenes einzigartigen Bauwerks. Sie ist die Tochter des Architekten Rolf Weisse, der seinerzeit im Büro von Mies van der Rohe in Chicago arbeitete. In zahlreichen Interviews mit ihrem Vater Rolf Weisse, Mies van der Rohes Enkel Dirk Lohan, dem mit der Sanierung beauftragten Architekten David Chipperfield und vielen anderen Persönlichkeiten geht Ina Weisse der Frage nach, wie die Neue Nationalgalerie damals entstanden ist und was für eine Weltanschauung in Mies van der Rohes Gebäude zum Ausdruck kommt. Neben Interviews und Aufnahmen vom Auszug des Museums aus seinem Gebäude enthält der Film auch bislang unveröffentlichte Filmaufnahmen aus den 1960er Jahren, die Rolf Weisse damals im Büro von Mies van der Rohe drehte.

Die Neue Nationalgalerie ist das einzige Bauwerk, dass der gebürtige Aachener Architekt Ludwig Mies van der Rohe in der Nachkriegszeit in Deutschland umsetzte. Das Museum wird momentan durch Chipperfield Architects saniert. Die Wiedereröffnung ist für das Jahr 2020 geplant.

„Der Ausgangspunkt für den Film waren die 8mm - Aufnahmen, die mein Vater von Mies van der Rohe 1964 in Chicago gemacht hat“, so Regisseurin Ina Weisse. „Dass der Film nun seine Weltpremiere in Chicago hat, freut mich natürlich sehr.“

Der Dokumentarfilm DIE NEUE NATIONALGALERIE ist eine Produktion von LUPA FILM mit freundlicher Unterstützung der Freunde der Nationalgalerie und der Wüstenrot Stiftung. Produzent ist Felix von Boehm, die Kamera verantworten Judith Kaufmann und Marcus Winterbauer, Regie führt Ina Weisse. Der Film ist bereits auf sky Arts erhältlich und wird ab 2018 in ausgewählten Kinos zu sehen sein, bevor er im rbb Fernsehen ausgestrahlt wird.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rumänien: ADRA leistet Unterstützung für Betroffene von Hochwasser

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Anfang Juli waren die Hauptstadt Bukarest und mehrere Orte in 20 Landkreisen in Rumänien von starken Regenfällen und Hochwasser betroffen. Die...

Baden und Württemberg 1918/1919

, Medien & Kommunikation, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Novemberrevolution von 1918 und die Etablierung der ersten Demokratie in Deutschland aus landesgeschichtliche­r Perspektive - damit beschäftigt...

Tina-Turner-Fieber in Tallin, ein Held in Schwierigkeiten und die Flamme von Konstanz - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Recht abenteuerlich geht es in den insgesamt fünf Deals der Woche zu, die im E-Book-Shop www.edition-digital.de jeweils eine Woche lang (Freitag,...

Disclaimer