Nikolaus im Zoo am Meer

(lifePR) ( Bremerhaven, )
Der Zoo am Meer ist stolz auf einen gesunden und fidelen Nachzügler bei den Humboldt-Pinguinen. Am Nikolaustag, den 06.12.2009 schlüpfte, ein wenig verspätet nach der bereits erfolgreichen Brutsaison des Frühjahres 2009 mit insgesamt drei Küken, ein weiterer kleiner Pinguin. Da lag doch der Name gleich auf der Hand: "Nikolaus" wurde der kleine Vogel getauft.

Geschützt in seiner Bruthöhle und wohlbehütet von den stolzen Eltern "Trio" und "Jung-Humboldt" überstand er den strengen Winter der letzten Wochen unversehrt. Die Tierpfleger freuten sich, als die Eltern die vereinzelten Sonnenstrahlen der vergangenen Woche nutzten, um ihrem Nachwuchs das kühle Nass zu zeigen. Seitdem ist Nikolaus kaum aus dem Wasser zu bekommen. Badespass steht nun täglich auf dem Programm.

Das Geschlecht ist noch nicht bekannt und wird in Kürze über eine DNA-Federanalyse bestimmt.

Weltweit gibt es an den Küsten von Chile und Peru nur noch ca. 12.000 Brutpaare der Humboldtpinguine (Spheniscus humboldti). Diese Art ist vom Aussterben bedroht. Wichtige Ziele zoologischer Gärten ist es, bedrohte Arten zu züchten und einen Beitrag zu leisten, Tierarten in freier Wildbahn erst gar nicht aussterben zu lassen und die Ursachen der Bedrohung direkt vor Ort zu bekämpfen. Aus diesem Grund beteiligt sich der Zoo am Meer an der Nachzucht dieser Pinguinart im Rahmen des EEPs (Europäisches Erhaltungszuchtprogramm) und unterstützt den Verein Sphenisco, Schutz des Humboldtpinguins e.V. (www.sphenisco.org)!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.