ZKM auf Weltreise: Von Mumbai bis Mexiko-Stadt

Ausstellungen auf allen Kontinenten

(lifePR) ( Karlsruhe, )
Mit der Zentrale des Goethe-Instituts München realisiert das ZKM aktuell drei Ausstellungsprojekte, die weltweit touren: Den AppArtAward, „Games and Politics“ und „GLOBAL CONTROL AND CENSORSHIP". Die Ausstellungen reisen nach Brüssel, Nancy und London über Tallin, Budapest, Žilina bis nach Hanoi, Mumbai, Nowosibirsk, Sao Paulo, Washington, San Francisco, Ramallah, Teheran, Lagos, Wellington und zu weiteren Stationen.

ZKM-Ausstellungen in Mexiko

Im Deutsch-Mexikanischen Doppeljahr 2016-2017 („Año Dual“) war das ZKM gleich mit acht Ausstellungen in Mittelamerika präsent. Der AppArtAward, der am vergangenen Freitag, 7. Juli 2017, zum siebten Mal vergeben wurde reiste bereits durch sechs mexikanische Städte: Mexiko-Stadt, San Luis Potosí, Aguascalientes, Guadalajara, Puebla und Toluca.

Am 26. Mai 2017 (bis 03.09.2017) eröffnete ein internationales Frauenteam aus dem ZKM (Daria Mille aus Russland, Giulia Bini aus Italien und Lívia Nolasco-Rozsas aus Ungarn) die Ausstellung „Infosphere. Die Transformation der Dinge in Daten“ im Centro Nacional de las Artes (CENART) in Mexiko-Stadt. Auch die gemeinsam mit dem Goethe-Institut konzipierte Computerspielausstellung „Games and Politics“ feierte ihre Weltpremiere in Mexiko-Stadt, ehe sie weiter in die USA reiste und zur Zeit in Sao Paulo, Brasilien gastiert. Die Ausstellung „Games and Politics“ trifft auf so große Begeisterung, dass sie 2018 und 2019 noch weiter um die Welt reisen wird: Bis nach Hanoi, Manila, Kuala Lumpur und New Delhi.

ZKM in Indien

Unter dem Motto „Art & Science“ hatte das ZKM im Frühjahr 2017 in Mumbai eine Ausstellung konzipiert, die die Zukunftskonferenz „Delivering Change: Innovation, Transformation and Change in today’s world“ begleitete. Im Zentrum der Konferenz stand der Austausch zwischen avancierten Forschungen – aus den Bereichen Technologie, Nachhaltigkeit, Globalisierung, Bio-Medizin –, Start-ups und Risikokapitalgebern. Dabei agierte das ZKM mit seinen interaktiven Installationen aus der eigenen Sammlung als agile Ideenplattform. Aufbauend auf diesen neuen Allianzen setzt das ZKM 2018 seine intensive Partnerschaft mit Indien fort: Gemeinsam mit dem Goethe-Institut Mumbai wird das ZKM 2018 ein umfassendes Kooperationsprogramm organisieren.

ZKM mit seinen Ausstellungen auf allen Kontinenten

Die Ausstellungen des ZKM werden mittlerweile auf allen Kontinenten gezeigt. Aktuell erweitern sich auch die Kooperationen des ZKM mit Afrika: Gemeinsam mit dem Wits Art Museum (WAM) and the Wits Institute for Social and Economic Research (WISER) in Johannesburg (Südafrika), dem unabhängigen Kunstraum Kër Thiossane in Dakar (Senegal) und der Universität Bayreuth erarbeitet das ZKM das Ausstellungsprojekt „Digital Imaginaries in and of Africa“, das seine Premiere auf dem afrikanischen Kontinent feiern wird und 2018 auch in Karlsruhe zu sehen ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.