Donnerstag, 21. September 2017


Verlängerung der Ausstellung »Vertrautes Terrain

Aktuelle Kunst in/über Deutschland« bis zum 12.10.2008

Karlsruhe, (lifePR) - Aufgrund der großen Resonanz wird die Ausstellung »Vertrautes Terrain - Aktuelle Kunst in/ über Deutschland« bis zum 12.10.2008 verlängert. In der Ausstellung im ZKM | Museum für Neue Kunst sind rund 70 deutsche und internationale Künstler mit Arbeiten vertreten, die sich mit dem vertrauten und doch fremden Terrain Deutschland - seiner Geschichte, Erinnerung, Identität und der kulturellen Verortung und Symbolen auseinandersetzen:

Geistreich und spielerisch bezieht sich etwa Via Lewandowskys »Brutkasten« auf das vertraute Fremde, indem aus einer Schwarzwälder Kuckucksuhr Muezzin-Gesänge erschallen. Bezüge zur Literatur finden sich bei dem Karlsruher Künstler Skafte Kuhn, der Rainer Maria Rilke mit Songtexten der jüngeren Musikgeschichte auf dem kristallinen Körper einer schwarzen Skulptur verbindet. Manfred Pernice thematisiert mit seiner »Hässlichen Luise« den Umgang mit der jüngeren Geschichte und deutet die Fragmente eines abgerissenen DDR-Plattenbaus zu skulpturalen Objekten um. Das ambivalente Verhältnis zur »Heimat« wird in Friedich Kunaths großformatigen Fotografien aufgegriffen und schließt Fern- und Heimweh gleichermaßen ein.

»Vertrautes Terrain - Collectors' Choice«, die Präsentation deutschlandbezogener Werke aus den Sammlungen Boros, Grässlin und LBBW, im 2. OG und die wechselhaft bespielten Flächen des Resonanzraums werden ebenfalls bis zum 12.10.2008 verlängert.

Im Rahmenprogramm von »Vertrautes Terrain« setzen sich bis zum 17. September u.a. Marcus Steinweg, Hans-Ulrich Obrist, Francesca Ferguson, Hans Belting, Peter Weibel mit Identität, Ort und Geschichte auseinander. (Die Veranstaltungen finden, wenn nicht anders angegeben, im Resonanzraum statt.)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Görliwood® geht ins Rennen um den Preis als beste europäische Filmlocation des Jahrzehnts

, Kunst & Kultur, Europastadt Görlitz-Zgorzelec GmbH

Als einziger deutscher Kandidat ist die sächsische Stadt Görlitz mit ihren Drehorten zur Oscar®-prämierten US-Komödie „Grand Budapest Hotel“...

Überleben in der Ellenbogengesellschaft

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

»Reicher Mann und armer Mann standen da und sahn sich an. Und der Arme sagte bleich: Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.«  (Bertolt Brecht) Kann...

Qualität-Kunsthandwerkermarkt Bad Harzburg

, Kunst & Kultur, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Zwei Mal im Jahr findet der traditionelle Kunsthandwerkermarkt im historischen Schloss Bündheim, Bad Harzburg statt. Zahlreiche regionale und...

Disclaimer