Digital Mindset: Die Branche braucht eine Digitalkultur

(lifePR) ( Berlin, )
Unternehmen brauchen ein Digital Mindset, eine Digitalkultur, um in einer durch die Digitalisierung geprägten Welt bestehen zu können. Zu diesem Schluss kommt der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft. In seiner aktuellen Publikation „Digital Mindset“ betrachten zahlreiche Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichsten Praxisbereichen die veränderten Rahmenbedingungen und Herausforderungen für Unternehmen, die der fortschreitende Strukturwandel mit sich bringt.

„Etablierte Unternehmen müssen sich anpassen und neu orientieren“, sagt Dr. Florian Stadlbauer, Vorsitzender des ZIA-Arbeitskreises Digital Mindset. „Die Etablierung eines Digital Mindsets ist die beste Voraussetzung dafür, dass Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben.“ Nur so könnten etablierte Player den neuen Anforderungen an Geschäftsmodelle (u.a. Plattformökonomie, Sharing Economy, Eco-Systeme), Produkte (analoge vs. digitale Produkte), Organisation (Hierarchie/ Matrix vs. Netzwerk) und Methoden (agile Methoden wie Scrum, Kanban, Lean Startup oder aber auch Design Thinking) gerecht werden.

Die Publikation „Digital Mindset“ ist unter www.zia-digital.de abrufbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.