Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135843

Goldmedaillen für den Handwerksnachwuchs

(lifePR) (Berlin/Halle (Saale), ) Das Handwerk hat seinen besten Nachwuchs geehrt. Im Rahmen einer Festveranstaltung wurden die Bundessieger und Preisträger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks 2009 (PLW) und des Gestaltungswettbewerbs "Die gute Form im Handwerk" in Halle ausgezeichnet. Die Preisverleihung übernahmen der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, der Wirtschaftsminister des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff, der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) Otto Kentzler, ZDH-Generalsekretär Hanns-Eberhard Schleyer und der Präsident der Handwerkskammer Halle (Saale) Thomas Keindorf.

Zum 58. Mal haben sich die Besten der Besten im bundesweiten Wettbewerb des Handwerks gemessen. Tausende junge Handwerkerinnen und Handwerker waren zunächst im Kammerbezirk und dann auf Landesebene gegeneinander angetreten. 896 Landessieger setzten sich durch und traten abschließend in 121 Wettbewerbsberufen auf Bundesebene an. Von ihnen haben 258 einen der begehrten Plätze in den drei Siegerkategorien erreicht. Davon 118 I. Bundessieger, 79 II. Bundessieger und 61. III. Bundessieger.

Hervorragende Leistung erwiesen auch die Teilnehmer aus dem gastgebenden Bundesland Sachsen-Anhalt. Allein fünf der Sieger - darunter zwei I. Bundessieger - kommen aus dem Kammerbezirk der Handwerkskammer Halle (Saale)

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler dient der Förderung der Berufsausbildung im Handwerk. Träger des Wettbewerbs sind der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und die Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk. Finanzielle Unterstützung leistet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

Wettbewerb "Die Gute Form im Handwerk - Handwerker gestalten"

Sieben Nachwuchshandwerker haben ihr Talent gleich doppelt unter Beweis gestellt. Neben dem Sieg im PLW haben sie sich gleichzeitig den 1. Preis beim 21. Gestaltungswettbewerb "Die Gute Form im Handwerk - Handwerker gestalten" erkämpft.

Der Gestaltungswettbewerb wurde in 37 Wettbewerbsberufen ausgetragen. Darunter wurden 25 Teilnehmer als 1. Preisträger, 17 als 2. Preisträger und 13 als 3. Preisträger ermittelt.

Der Wettbewerb zielt darauf ab, schöpferische Phantasie und Ästhetik bereits in der Ausbildung nachhaltig zu fördern. Zudem soll er auf die Bedeutung von Formgebung und Gestaltung im Handwerk aufmerksam machen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mit der richtigen Technik lässt sich Lern-Frust quasi wegwischen!

, Bildung & Karriere, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Fast jeder hat heute ein Smartphone und so gut wie niemand kann sich noch ein Leben ohne Smartphone vorstellen. Aber unsere Kinder scheinen mit...

Medienkunde künftig auch in der Grundschule

, Bildung & Karriere, Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien

Medienkunde wird künftig auch in den Thüringer Grundschulen fester Bestandteil des Unterrichts. Der Kursplan, der dafür als Grundlage dient,...

Disclaimer