Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136487

Die ZDF- und ZDF Enterprises- Koproduktion "Verblendung" erhält drei Nominierungen für den europäischen Filmpreis

(lifePR) (Mainz, ) 2.000 Mitglieder der europäischen Filmakademie haben entschieden: "Verblendung" ("Män som hatar kvinnor"; Regie Niels Arden Oplev), ist in drei Kategorien für einen "europäischen Oscar" nominiert.

Für den Publikumspreis als "Bester europäischer Film" tritt "Verblendung" u.a. gegen "Der Baader Meinhof Komplex" (Regie Uli Edel), "Zerrissene Umarmungen" (Regie Pedro Almodovar) und "Slumdog Millionaire" (Regie Danny Boyle) an. 7,4 Millionen Menschen in Europa haben mittlerweile mit Spannung die Suche der Meister-Hackerin Lisbeth Salander und des Enthüllungsjournalisten Mikael Blomkvist nach dem dunklen Geheimnis einer Dynastie schwedischer Industriemagnaten verfolgt. Dieser überwältigende Kinoerfolg machte "Verblendung" 2009 zum weltweit dritterfolgreichsten nicht-englischsprachigen Film.

Der Gesamterfolg von "Verblendung" ist nicht zuletzt einem herausragenden Cast und einer ebenso hochkarätigen Crew zu verdanken. Die Hauptdarstellerin Noomi Rapace ist als neuer europäischer Shootingstar in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" nominiert, Jacob Groth als "Bester europäischer Komponist".

Die Verfilmung des ersten Teils der Weltbestseller-Trilogie des schwedischen Autors Stieg Larsson entstand als Koproduktion zwischen der schwedischen Produktionsfirma Yellowbird, dem ZDF und ZDF Enterprises. Der deutsche Produzent Peter Nadermann und die Redakteure Klaus Bassiner und Wolfgang Feindt freuen sich über diesen Erfolg und erwarten mit Spannung die Preisverleihung am 12. Dezember in Bochum.

ZDF Enterprises GmbH

ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland ist ZDF Enterprises im Auftrag des ZDF für den weltweiten Programmvertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf von Qualitätsprogrammen sowie das Merchandising von starken ZDF-Programmmarken zuständig. Neben der Geschäftstätigkeit für das ZDF konnte sich ZDF Enterprises als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etablieren. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Serien, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehung- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer