Mittwoch, 23. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 257746

Neue Assetklasse Studentisches Wohnen präsentiert sich auf Expo Real 2011

YOUNIQ AG lädt zur Expertendiskussion am zweiten Messetag / weitere europäische Märkte im Fokus

Frankfurt am Main, (lifePR) - "Studentisches Wohnen: eine Assetklasse auf der Überholspur" lautet nicht nur der Titel des Experten-Talks am 5. Oktober 2011 um 12.00 Uhr am Stand C2.132, sondern beschreibt auch die aktuelle Entwicklung des noch jungen Segments. "Nach einer umfassenden Produktentwicklung und dem erfolgreichen Betrieb der ersten Objekte ist das Studentische Wohnen in diesem Jahr endgültig flügge geworden", resümiert Ralph Winter, Chairman der Corestate Capital AG, welche die Potenziale dieses Marktes bereits früh erkannt und 2007 erste Anteile an der YOUNIQ AG erworben hat.

"Es hat sich schnell gezeigt, dass sich Studentisches Wohnen nicht mit klassischem Wohnungsbau vergleichen lässt. Die Zielgruppe Student sucht weniger ein dauerhaftes Zuhause sondern vielmehr eine praktische und effiziente Wohnlösung für die Zeit seines Studiums - das aber bitte universitätsnah, mit optimaler Flächenausnutzung und eigener Küche und Bad", so Rainer Nonnengässer, Vorstand der YOUNIQ AG. "Investoren wiederum kommt es darauf an, über langfristige Mietverträge und geringe Bewirtschaftungskosten vergleichsweise stabile Erträge und eine optimale Rendite - möglichst oberhalb gängiger Produkte - zu erzielen. Das gab es auf dem Markt so natürlich nicht, sodass nach intensiver Recherche und Planungsarbeit mit Ernst & Young, Forsa und Matteo Thun schließlich das YOUNIQ-Konzept entstanden ist."

Von diesem Konzept hat YOUNIQ auch das Emissionshaus MPC Capital AG überzeugt: Bis Ende 2013 wollen beide Unternehmen im Rahmen einer exklusiven Partnerschaft mehrere geschlossene Fonds für Studentisches Wohnen emittieren. "Wir finden dieses Segment deshalb so spannend, weil es konjunkturunabhängig ist und dabei eine deutlich höhere Renditeerwartung als übliche Wohnimmobilien bietet. YOUNIQ ist dabei der einzige Anbieter, der nicht nur fertige und voll vermietete Objekte, sondern auch eine bundesweite Pipeline von bereits mehr als 3.000 weiteren Einheiten vorweisen kann", erklärt Alexander Betz, Produktvorstand von MPC Capital.

"Für mehr als 80 Prozent der Studenten ist die eigene Mietwohnung erste Wahl, aber nur zwei Drittel können diesen Wunsch am Studienort verwirklichen", erläutert Matthias Pink, Leiter Research Savills Germany, der den Markt für Studentenapartments im Sommer 2011 untersucht hat - Fazit: Von 180 Hochschulstandorten in Deutschland bieten 51 Städte attraktive Investitionschancen. "Allein hieraus ergeben sich für Projektentwickler, Betreiber und Fonds auch in den kommenden Jahren sehr gute Investitionschancen, vor allem in Märkten, die bei einem niedrigen Preisniveau und einer hohen Dynamik günstige Entwicklungsperspektiven aufzeigen."

"Märkte wie Großbritannien oder die USA zeigen nicht nur, wie viel Potenzial in diesem Markt steckt, sondern auch, dass sich das Studentische Wohnen dauerhaft als Assetklasse etablieren kann", sagt Nonnengässer. "Somit stehen wir in Deutschland erst am Beginn einer professionellen Markterschließung. Unsere Strategie ist es, den Aufwind für diese junge Assetklasse weiter zu nutzen und in den nächsten zwei bis drei Jahren eine nachhaltige Markterschließung in Deutschland zu erreichen. Langfristig sind für uns weitere europäische Märkte interessant, die noch keine institutionellen Strukturen im Bereich Studentisches Wohnen vorweisen. Hierbei stehen vor allem das deutschsprachige Ausland, aber auch der skandinavische Raum und Osteuropa im Fokus."

Studentisches Wohnen: eine Assetklasse auf der Überholspur

Datum: 5. Oktober 2011
Zeit: 12:00 bis 13:00 Uhr
Ort: Halle C2, Stand 132

Mit:
Rainer Nonnengässer, Vorstand der YOUNIQ AG
Ralph Winter, Gründer Corestate Capital AG
Jan Bettink, Vorstand Landesbank Berlin AG
Alexander Betz, Vorstand MPC Capital AG
Matthias Pink, Leiter Research Savills Germany

Moderation: Peter Horn, Immobilienredakteur Süddeutsche Zeitung

YOUNIQ AG

Die YOUNIQ AG fokussiert sich seit 2009 auf Studentisches Wohnen. Dabei deckt das Unternehmen einen erheblichen Teil der Wertschöpfungskette ab - vom Erwerb von Immobilien bzw. Grundstücken, über die Projektentwicklung inklusive Planung, Baurechtschaffung und Bau bis hin zur kaufmännischen und technischen Bewirtschaftung. YOUNIQ hat sich mit derzeit 2.453 hochwertigen Wohnungen, die sich in der Bewirtschaftung bzw. in Bau befinden, zu einem führenden Anbieter für dieses Segment entwickelt. Die Immobilien befinden sich in neun Standorten im Bundesgebiet, darunter München, Erlangen, Karlsruhe, Frankfurt am Main, Mainz und Leipzig. YOUNIQ bündelt die langjährige Erfahrung aus den Bereichen Projektentwicklung und Bestandshaltung von weitgehend wohnwirtschaftlich genutzten Immobilien. So verfügt die YOUNIQ AG aus der historischen Geschäftstätigkeit über ein Bestandsportfolio von weiteren 951, wodurch stabile Mieterträge erzielt werden. Die YOUNIQ AG (ISIN: DE000A0B7EZ7, WKN: A0B7EZ) ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert.

Weitere Informationen: www.youniq-group.de



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alexander Bahlmann ist verstorben

, Medien & Kommunikation, Continental Reifen Deutschland GmbH

Vorstand und Mitarbeiter von Continental haben mit Trauer und Anteilnahme vom plötzlichen Tode Alexander Bahlmanns (46) am letzten Freitag erfahren....

Bundestagswahl 2017

, Medien & Kommunikation, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Zur anstehenden Wahl informiert die neue Ausgabe der Zeitschrift „Bürger & Staat“ mit einem aktuellen Themenheft. Bei der Landeszentrale für...

Bessere Lebensbedingungen: Äthiopien gewinnt internationalen Preis für erfolgreiche Maßnahmen gegen Landverödung

, Medien & Kommunikation, World Future Council

Erosion verringern, Lebensqualität verbessern: die äthiopische Tigray-Region zeigt, dass dies möglich ist. Darum wird sie vom World Future Council...

Disclaimer