Yamaha Track Days in Oschersleben begeistern Racer

(lifePR) ( Neuss, )
Die ersten Yamaha Track Days gingen in der Motorsport Arena Oschersleben über die Bühne: ein Festival in Blau.

Nachdem die für Ende April in Hockenheim geplante Veranstaltung aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen ausfallen mussten, war es am 11. und 12. Juli nun endlich so weit: Gemeinsam mit der Yamaha Official Riding School Hafeneger Renntrainings veranstaltete Yamaha die ersten Yamaha Track Days. Trotz Besucher-Verbot wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg, die anwesenden Racer hatten jede Menge Spaß.

„Die Basis für die erfolgreiche Veranstaltung bildete das wie immer perfekt organisierte Renntraining unserer Yamaha Official Riding School Hafeneger Renntrainings“, erklärt Yamaha Motor Deutschland Country Manager Marcel Driessen. „Zusätzlich haben wir groß aufgefahren – auf der Strecke und im Fahrerlager war alles blau. Das hat nicht nur die Yamaha Fahrer vor Ort begeistert.“

Die Teilnehmer der Yamaha Track Days konnten sich in den Yamaha Boxen ausbreiten und freuten sich über ein attraktives Welcome-Package. Außerdem stand gesamte Supersport-Palette – von bLU cRU Cup R3 bis R1M – zum kostenlosen Testen bereit. Und zwar da, wo die Bikes ihr volles Potenzial zeigen: auf der Rennstrecke. Ambitionierte Fahrer konnten sich vor Ort über die Vorzüge des Yamaha Racing-Zubehörs GYTR informieren; In einem abendlichen Workshop oder bei einer individuellen Beratung von MGM-Teammanager und Technik-Guru Michael Galinski. Zwischen den Turns lud die Yamaha Area zum Entspannen und wer den Zuhausegebliebenen zeigen wollte, was sie verpassten, konnte sich in der Fotostation ablichten lassen.

Natürlich gab es für alle Rennsportbegeisterten noch etwas ganz Besonderes zu sehen: zahlreiche Rennmotorräder waren in der blauen Area ausgestellt, darunter die MotoGP-Maschine von Valentino Rossi und ein Motorrad aus der Superbike WM.

Auf die Yamaha Track Day Teilnehmer wartete noch ein ganz besonderes Highlight. Große Namen, die fest mit Rennsport in Blau verbunden sind, gaben ihr Wissen an diesem Wochenende als Instruktoren weiter. Jonas Folger, Jörg Teuchert und Marc Moser fuhren den Yamaha Gästen die Linie vor und gaben in kostenlosen Einzelinstruktionen wertvolle Tipps für gute Rundenzeiten.

Für das leibliche Wohl und gute Abendunterhaltung, inklusive großer Verlosungsaktion war bestens durch das Team von Hafeneger Renntrainings gesorgt.

„Wir sind froh, dass das erste Event dieser Art direkt so toll ankam“, sagt Marcel Driessen. „Unsere Blue Community ist uns enorm wichtig. Racing liegt einfach in unserer DNA. In der IDM wird dieser Spirit schon stark ausgelebt und wir freuen uns, dass dieses Gefühl auch im Hobby-Racing ankommt.“

Nach dem erfolgreichen Auftakt ist klar, dass es auch 2021 Termine für die Yamaha Track Days geben wird. Dann hoffentlich auch wieder für Besucher zugänglich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.