Selbstgemachte Pralinen, ein Tischbüffet to go oder ein exquisites Ossobuco: Besondere Geschenkideen zum Muttertag

(lifePR) ( München, )
Ein Dank an alle Mütter: Dieses Jahr darf leider nicht jeder seine Mama besuchen, um sie am Muttertag in den Arm zu nehmen. Daher hat Wilde & Partner Communications eine Auswahl an kulinarischen Geschenkideen zusammengestellt, mit der sich dennoch alle bei ihren Müttern persönlich – und doch ohne Kontakt – bedanken können. Ob selbstgemachte Pralinen, ein etwas anspruchsvolleres Ossobuco oder ein Tischbüffet zum Mitnehmen – hier finden sowohl kleine als auch große Kinder das passende Geschenk, um es der Mama vor die Türe zu stellen.

Ossobuco für die beste Mama

Für ein ganz besonderes Muttertagsessen kochen Kinder ihrer Mama dieses Jahr ein Ossobuco von Mario Kluge, Chef de Cuisine im Restaurant Il Cavallo auf Gut Ising, nach. Dafür Kalbsbeinscheiben (ca. 400g pro Stück) in Olivenöl mit Thymian, Rosmarin, vier Lorbeerblättern, schwarzem Pfeffer und einer zerteilten Knoblauchzehe am Tag vorher marinieren und für 24 Stunden ziehen lassen. Am nächsten Tag die eingelegten Beinscheiben mit Salz und Pfeffer würzen und anbraten. Vier Karotten und 500 Gramm Sellerie kleinschneiden und für ein paar Minuten mitschmoren. Dann die Beinscheiben in einen Bräter geben, das Schmorgemüse mit 100 Gramm Tomatenmark leicht anbraten. Das Gemüse mit einem halben Liter Rotwein ablöschen, die Flüssigkeit zur Hälfte einkochen, einen Liter Rinderbrühe dazugeben und alles über die Kalbsbeinscheiben gießen. Die Kräuter aus der Marinade dazugeben und alles für ca. 75-90 Minuten bei 150 Grad in den Backofen stellen. Wenn das Fleisch die gewünschte Konsistenz erreicht hat, warmstellen und aus dem Fond die Soße zubereiten. Tipp: Das Gemüse darin lassen und die Soße noch leicht mit etwas kalter Butter binden. www.gut-ising.de

Selbstgemachte Pralinengrüße

Pralinen kaufen kann jeder – sie selbst herzustellen, ist die Kunst. Wer seiner Mutter trotz Ausgangsbeschränkungen in diesem Jahr eine Freude machen möchte, schnappt sich das Rezept von Jean Tomaschewski, Chefpatissier im Victor’s Seehotel Weingärtner. Die Besonderheit: Der gebürtige Franzose vereint die süße Schokolade mit herben, würzigen Aromen. So geht’s: Zunächst 500 Milliliter Rote Beete Saft und eine ausgekratzte Vanilleschote in einen Topf geben. Fünf Tropfen Zitronensaft darüber träufeln und mit 80 Gramm Zucker und vier Gramm Agar Agar für ca. eine Minute erhitzen. Die fertige Masse anschließend in eine Halbkugel-Form gießen und für ca. drei Stunden in den Gefrierschrank stellen. Von insgesamt 600 Gramm dunkler Kuvertüre 400 Gramm bei max. 55°C schmelzen und die restlichen 200 Gramm fein reiben. Die geriebene Schokolade anschließend dazu geben und verrühren, bis alles verschmolzen ist. Richtig temperiert ist die Schokolade bei 30-32°C. Die Form mit dem Rote Beete-Gelee aus dem Gefrierfach nehmen und die Kugeln herausdrücken. Anschließend auf eine Gabel legen, langsam in die flüssige Kuvertüre eintauchen, herausnehmen und auf einem Backpapier trocknen lassen. Schön verpackt lassen sich sie Pralinen dann als Geschenk ganz einfach vor der Haustüre abstellen. www.victors.de/de/hotels/seehotel-weingaertner

Köstliche Falafel als Geschenk zum Träumen

Mit dem Falafelrezept von Isabelle, Marokko-Reiseexpertin bei Evaneos, kreieren Kinder dieses Jahr ein exotisches Geschenk für ihre Mutter und bringen das Urlaubsgefühl nach Hause. Dafür 250 Gramm Kichererbsen für mindestens zwölf Stunden einweichen lassen, dann in einem Sieb abgießen und abspülen. Achtung: etwas von dem Kichererbsenwasser für später aufbewahren. Eine Zwiebel, zwei Knoblauchzehen und eine Chili kleinschneiden. Etwas Schale von einer Zitrone abreiben und eineinhalb Zitronen auspressen. Dies mit den Kichererbsen, jeweils einem Bund Koriander sowie einem Bund glatter Petersilie, 125 Gramm Kichererbsenmehl, zwei Teelöffeln Kreuzkümmel und einem Teelöffel Salz in einem Mixer zu einer cremigen Masse vermengen. Falls diese zu trocken ist, etwas vom zurückgestellten Kichererbsenwasser hinzufügen. Dann die Falafelmasse für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen. Fritteuse oder Topf mit Öl erhitzen, wahlweise den Ofen auf 190 Grad vorheizen oder eine Pfanne bereitstellen. Die Falafelmasse zu kleinen Bällchen formen und etwa drei Minuten frittieren – wahlweise 25-30 Minuten backen oder etwa fünf Minuten in der Pfanne anbraten – bis sie gold-braun sind. www.evaneos.de

Stößchen auf die Mama: Cocktail zum selber Mixen

Wer seine Mutter am 10. Mai nicht persönlich in die Arme schließen kann, der verabredet sich zum Muttertags-Videotelefonat und stößt dabei mit einem exotischen Cocktail auf Mamas Ehrentag an. weekend.com, der App-Spezialist für Kurzreisen, empfiehlt dafür die Zubereitung eines Cocktails, der mit wenigen Zutaten schnell zu mixen ist, wie zum Beispiel der Acapulco Dream. Hierfür benötigen Mamas 3cl Tequila, 1cl Braunen Rum, 10cl Ananassaft, 4cl Grapefruitsaft und eine Scheibe Ananas. Alle Zutaten werden ordentlich geschüttelt und mit Eiswürfeln in ein Longdrink Glas gefüllt, zum Abschluss mit einer Ananasscheibe dekorieren. Wer eine alkoholfreie Version bevorzugt, tauscht Rum und Tequila einfach gegen etwas Kokos-Sirup und einen Schuss frische Sahne. Zum Wohl auf alle Mütter!   www.weekend.com

Exquisiter Fest-Schmaus to go

Für alle, die ihre Mütter kulinarisch überraschen wollen, bietet das Fleming’s Selection Hotel Frankfurt-City ein leckeres Tischbüffet „to go“. Mit Spezialitäten wie gebeiztem Kräuter-Lachs mit Spargelsalat oder konfierten Garnelen und Bulgur-Linsen-Salat lässt sich der Muttertag auch schön zuhause genießen. Für das süße Finale enthält das Büffet außerdem Erdbeeren mit Schokoladen-Crunch. In Ergänzung zu den Leckereien bieten die Fleming’s Hotels zum Muttertag auch drei ausgesuchte Weine zur Abholung an. Damit gelingt der Spagat zwischen den momentanen Ausgangsbeschränkungen und Quality-Time im Kreise der Liebsten. Der Preis für das Muttertags-Menü zum Mitnehmen beläuft sich auf 42 Euro für zwei oder 79 Euro für vier Personen. Für jede weitere Person kommen 20 Euro hinzu. Das Hotel nimmt Bestellungen bis 7. Mai 2020 entgegen. Interessierte melden sich entweder per Mail unter frontoffice.fra.city@flemings-hotels.com oder telefonisch unter der Nummer 069 – 42 72 32 – 0. Die Abholung von Speis und Trank ist am Muttertag, den 10. Mai 2020, zwischen 11:00 Uhr und 14:00 Uhr möglich. www.flemings-hotels.de/selection-hotel-frankfurt-city

Kokos-Küsschen aus der Ferne: Mauritische Küchlein für Mutti

Einen köstlichen Ersatz für das gemeinsame Kuchenessen am Muttertag bieten die Constance Hotels & Resorts mit ihrem Coconut Cake-Rezept. Die kleinen, aber feinen Gebäckstücke eignen sich perfekt für Kaffee und Kuchen aus der Ferne ― mit einer sanften Kokos-Brise des Indischen Ozeans. Für den traditionellen Kuchen aus Madagaskar 250 Gramm Butter mit 75 Gramm Puderzucker verquirlen. Vier Eier trennen und die Dotter nach und nach unter die Masse rühren. Im Anschluss jeweils 250 Gramm geraspelte Kokosnuss und Mehl sowie 350 Milliliter Kondensmilch hinzufügen und zu einem glatten Teig rühren. Das steifgeschlagene Eiweiß unter die Masse heben. Kleine Förmchen mit einem Durchmesser von ca. fünf Zentimeter einfetten und den Teig hineinfüllen. Die kleinen Coconut Cakes im Anschluss für eine Stunde bei 150°C backen. Die fertigen Küchlein mit Kokosraspeln und ganz viel Liebe garnieren ― und schon ist die mauritische Leckerei zum Muttertag fertig. www.constancehotels.com/de/

Zitronengelbe Macarons, die den Muttertag bunter machen

Wer seiner Mutter etwas Besonderes schenken möchte, der kann sich an dem zitronigen Macarons-Rezept des Chefpatissier Markus Hufnagl aus Daniels Kristallwelten, dem Haubenrestaurant in den Swarovski Kristallwelten, versuchen: Für 50 Zitronen-Macarons zunächst 60g Eiweiß zu Eischnee schlagen, dann 150g Zucker und 60g Wasser mit einer Messerspitze gelber Lebensmittelfarbe auf 115°C kochen. Die Zuckerpaste in den Schnee einrühren und die Masse kalt schlagen. Anschließend 150g geschälte, gemahlene Mandeln, 150g gesiebten Staubzucker mit etwas gelber Lebensmittelfarbe und 50g flüssiges Eiweiß dazugeben und alles zu einer glatten Paste verarbeiten. Den Eischnee in drei Etappen unter die Paste mischen und etwas zusammenrühren. Die Masse in kleine Taler aufdressieren und circa 30 Minuten lang trocknen lassen. Die Macarons bei 140°C für 30 Minuten backen und danach auskühlen lassen. Für die Cremefüllung 63g Butter und 75g Puderzucker schaumig schlagen, dann 75g Zitronensaft langsam in die Masse einrühren. Dann je zwei Schalen mithilfe eines Spritzbeutels mit der Creme doublieren. Die fertigen Macarons müssen nun zwei Tage ohne Verpackung im Kühlschank ruhen, um weich zu werden. Wer die Macarons gemeinsam mit der Mama in den Swarovski Kristallwelten kosten möchte, kann mit einem Gutschein auch Vorfreude schenken: kristallwelten.com/tickets.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.