Dienstag, 19. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 549282

Telenotärzte gegen Engpässe auf dem Land - Ein Modellversuch zeigte, wie ein zentraler Notarzt die Versorgung verbessern kann

Baierbrunn bei München, (lifePR) - Vor allem in ländlichen Gebieten fehlen qualifizierte Notärzte für Rettungseinsätze. In Aachen erwies sich nun ein neues System mit einem „Telenotarzt“ als erfolgreich. Der besonders geschulte Mediziner ist in der Leitzentrale stationiert und kann von den Sanitätern vor Ort mit erforderlichen Daten über den Patienten versorgt werden, unter Umständen sogar von mehreren Außeneinsätzen gleichzeitig, berichtet die „Apotheken-Umschau“. So ist er etwa in der Lage, dem Rettungsassistenten zu sagen, welche Medikamente er verabreichen soll. Genau das war bisher nicht möglich, weil es die Befugnisse eines Rettungsassistenten übersteigt. Zugleich kann er die Klinik bestimmen, in die der Patient gefahren werden soll und diese schon mit allen nötigen Daten versorgen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD Umfrage: Campylobacter weitgehend unbekannt

, Gesundheit & Medizin, TÜV SÜD AG

Jeder hat schon einmal von Salmonellen und E.coli gehört. Der Keim namens Campylobacter ist der Bevölkerung als Infektionserreger Nr. 1 jedoch...

Patienten mit onkologischen Erkrankungen erfahren professionelle und erfolgreiche Behandlungen in der Naturheilpraxis Regina Rose

, Gesundheit & Medizin, Naturheilpraxis Regina Rose | Heilpraktikerin

Patienten, die von malignen Erkrankungen betroffene sind, stehen oft vor schweren und weitreichenden Entscheidungen. Die in der Naturheilpraxis...

Berufsfindung mit angeborenem Herzfehler: Zwar Hürden für Betroffene - aber überwindbare

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Einen Beruf finden, der den eigenen Interessen, aber auch den körperlichen und geistigen Fähigkeiten entspricht, kann bereits für Gesunde eine...

Disclaimer