Frauen leiden anders - Schmerzexperte fordert, Ärzte müssten Geschlechtsunterschiede stärker berücksichtigen

(lifePR) ( Baierbrunn bei München, )
Frauen leiden viel häufiger als Männer an von Schmerzen dominierten Erkrankungen wie Migräne oder Fibromyalgie ("Muskelrheuma"). Ärzte berücksichtigten aber noch zu wenig, dass Therapien bei ihnen anders wirken als bei männlichen Patienten, kritisiert der Wiener Schmerzforscher Professor Hans-Georg Kress im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". "Frauen profitieren besonders von Bewegung", erklärt er. Auch Schmerzmittel wirkten bei ihnen teilweise anders. Kress: "Ärzte müssen die Unterschiede stärker berücksichtigen." Viele Informationen zum Themenkomplex Schmerz finden Sie unter www.senioren-ratgeber.de , Suchbegriff "Schmerzen".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.