Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156288

Wirtschaftsjunioren sehen Gewerbesteuer-Erhöhung kritisch

(lifePR) (Solingen, ) Die Solinger Wirtschaftsjunioren befürworten die öffentliche Diskussion zum Haushaltssicherungskonzept. "Wir halten das Sparpaket für den richtigen Schritt, damit Solingen langfristig die kommunale Selbstverwaltung erhalten kann.", erklärt WJ-Kreissprecher Axel Baumung.

Als größter Verband junger Unternehmer und Führungskräfte sehen die Wirtschaftsjunioren eine Gewerbesteuer-Erhöhung als umgekehrte Sparmaßnahme dagegen mit Sorge. Höhere Einnahmen seien zu bezweifeln, sollten sich in Solingen ansässige Unternehmen entscheiden, aufgrund der Erhöhung in Nachbarstädte abzuwandern, wo der Hebesatz bereits jetzt oftmals niedriger ist. "Silag, Flora Frey und Rasspe haben es vorgemacht.", unterstreicht Baumung.

Durch eine Gewerbesteuer-Erhöhung riskiere man nicht nur Einnahme-Ausfälle durch abgewanderte Unternehmen. Der Verlust der Arbeitsplätze bedeute gleichzeitig einen zusätzlichen Anstieg der Sozialausgaben bei Arbeitslosigkeit. Ob sich eine Gewerbesteuer-Erhöhung mit dem unter solingen-spart.de deklarierten Einnahmevolumen von 5,4 Mio. Euro niederschlage, sei für die Wirtschaftsjunioren daher fraglich.

"Außerdem lassen sich freie Gewerbeflächen, wie z. B. Piepersberg, durch einen höheren Hebesatz noch schlechter vermarkten.", so Baumung weiter. Es müsse daher genau gegengerechnet werden, wie sich die Erhöhung im Gesamten auswirkt, bevor sich der Stadtrat für diese "Sparmaßnahme" entscheidet.

Die Wirtschaftsjunioren Solingen engagieren sich mit knapp 40 aktiven und ebenso vielen Fördermitgliedern ehrenamtlich für ihren Standort. Mit Veranstaltungen, wie z.B. "Solingen 24 Stunden live", tragen sie zu einem lebendigen und lebenswerten Solingen bei. Sie unterstützen den Nachwuchs beim Eintritt in das Berufsleben durch Projekte wie FORUM:BERUF, "WJ an die Tafel", Bewerbertrainings und Schülerwettbewerbe.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mit der richtigen Technik lässt sich Lern-Frust quasi wegwischen!

, Bildung & Karriere, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Fast jeder hat heute ein Smartphone und so gut wie niemand kann sich noch ein Leben ohne Smartphone vorstellen. Aber unsere Kinder scheinen mit...

Medienkunde künftig auch in der Grundschule

, Bildung & Karriere, Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien

Medienkunde wird künftig auch in den Thüringer Grundschulen fester Bestandteil des Unterrichts. Der Kursplan, der dafür als Grundlage dient,...

Disclaimer