Montag, 25. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 549871

Der Arbeitskreis Bildung und Wirtschaft verbrachte ein Wochenende mit Jugendlichen im Murgtal

1000 Chancen Start up Camp / Ein Wochenende mit Jugendlichen

Freiburg, (lifePR) - Im Juni diesen Jahres war es endlich soweit und das Projekt "Start up Camp" konnte erfolgreich mit 9 Jugendlichen durchgeführt werden.

Bei diesem Projekt ging es vorranging darum, Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen zu stärken und Ihnen ein Gefühl der Gemeinschaft und Wertschätzung zu geben. Wir waren sehr glücklich hierfür die Stiftungsverwaltung Freiburg /Günterstal gewinnen zu können.

Ende Juni wurde es dann ernst: Am Freitag empfingen wir die Jugendlichen im Alter von 16 bis 19 in den Räumen der Ganter Villa und verbrachten den Vormittag mit den Grundlagen eines Bewerbungsgespräches. Nach anfänglicher Schüchternheit einiger Schüler war spätestens zum Mittagessen das Eis gebrochen und es wurden anregende Gespräche vor und nach dem Mittagessen geführt. Der Nachmittag stand im Zeichen der "Anti-Aggression-Techniken" wobei wir tatkräftig von Andreas vom Exit Asia Boxclub Freiburg unterstützt wurden. Er zeigte den Jugendlichen und auch uns Erwachsenen wie man sich verteidigen kann und alle kamen ins Schwitzen.

Die größte Herausforderung stellte sich jedoch in einer ganz anderen Richtung: wir hatten 3 Jugendliche dabei die den Ramadan feierten und somit war es für uns anfänglich keine leichte Aufgabe, denn sportliche Betätigung und nichts essen und trinken ist nicht einfach. Aber wir lernten auch sehr viel über die Kultur und es war eine Bereicherung für alle.

Am Samstag früh ging es dann los ins Murgtal. Unsere erste Station war eine Brück an der wir uns abseilen konnten, was auch fast (bis auf 2 Betreuer) alle meisterten. Weiter ging es dann ca. 2 Stunden durch das Flussbett. Das nächste Highlight war dann die Floßfahrt auf der Murg. Man möchte es nicht glauben, aber der so friedlich wirkende Fluss kann doch ganz schön anstrengen aber viel besser noch - er macht wahnsinnig Spaß! Das gemeinsame Abendessen rundete dann das Bild des Tages ab. Zahlreiche Gespräche mit den Jugendlichen und den Betreuern eröffneten uns allen eine andere Welt und wir Betreuer sehen Menschen, die aus Ihrer Heimat vertrieben wurden, nun doch mit anderen Augen als vorher.

Nach dem Frühstück und der Rückfahrt waren alle geschafft aber sehr zufrieden und Glücklich. Denn eines wussten wir auch damals schon; wir werden uns wieder sehen und bei einem gemeinsamen Grillabend doch nochmal austauschen können.

Wirtschaftsjunioren Freiburg bei der Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein

Die Wirtschaftsjunioren Freiburg sind aktiver Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD), des mit fast 10.000 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft größten deutschen Verbandes von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Management und Rechtsstrukturen": Berufsbegleitendes Weiterbildungsmodul an der Hochschule Bremen ab November

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Wie können Verträge an wechselnde Geschäftsanforderung­en angepasst werden? Für wen ist eine Mini-GmbH eine empfehlenswerte Unternehmensform?...

Agentur für Arbeit Hamm begrüßt die neuen Nachwuchskräfte

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Anfang September haben elf Nachwuchskräfte ihre dreijährige Ausbildung bei der Agentur für Arbeit Hamm begonnen. Fünf von ihnen streben im Rahmen...

Staatssekretär vom Bundesbauministerium zu Besuch an der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. September 2017 besucht Staatssekretär Gunther Adler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Fachhochschule...

Disclaimer