Diese Orte für kreatives Arbeiten sind besonders innovativ

"Creative Spaces Region Stuttgart": Regionale Wirtschaftsförderung und IBA'27 geben Gewinner bekannt

(lifePR) ( Stuttgart, )
Insgesamt fünf Orte kreativen Arbeitens sind nun beim Wettbewerb „Creative Spaces Region Stuttgart“ der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) und der Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA’27) für ihren hohen Grad an Innovation und Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden. Die Gewinner erhalten jeweils 5.000 Euro Preisgeld. Kriterien für die Auswahl der eingereichten Konzepte waren unter anderem Nachhaltigkeit, Tragfähigkeit, Innovationsgrad und Übertragbarkeit. Die fünf Preisträger sind:


Schwäbischer Maker Salon
Next:Lab
Hobbyhimmel
Stadtbühne
io


Drei weitere Kreativ-Orte erhielten einen Sonderpreis in Höhe von 2.000 Euro für ihre engagierte Nachwuchsförderung und ihre Wirkung auf Stadtraum und Region:


Innovationsmeile Küferstraße
[F]EMPOWER.STUTTGART
We Create Space


Der Schwäbische Maker Salon in den Stuttgarter Wagenhallen ist ein Kreativ-Quartier für Kultur, Kunst und experimentelle Stadtentwicklung. Er wurde unter anderem aufgrund seines innovativen Ansatzes und der sehr breiten Beteiligung der Akteure in kreativen Prozessen ausgezeichnet.

Das Next:Lab ist ein Projekt des Stuttgarter Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation, das lokale Akteure aus Wirtschaft, Stadtverwaltung und Zivilgesellschaft zusammenbringt. Das Next:Lab zeichnet sich laut Jury durch sein professionelles Konzept und seinen hohen Innovationsgrad aus.

Der Hobbyhimmel in Stuttgart-Feuerbach ist eine offene Werkstatt, in der Einsteiger wie Profis ihre Projekte umsetzen können. Der Hobbyhimmel ist laut Jury tragfähig, differenziert, fundiert und nachhaltig. Die Jury würdigte besonders die Wertschätzung des Handwerks als Kunst.

Bei der Stadtbühne aus Waiblingen handelt es sich um eine mobile Bühne für Veranstaltungen jeder Art, die unkompliziert und kostengünstig genutzt werden kann. Die Stadtbühne überzeugte die Jury als neues, innovatives und fundiertes Konzept. Die mobile Lösung ermögliche es, auf aktuelle Herausforderungen zu reagieren.

Das houseofinnovation.io in Stuttgart bietet als offen zugängliches Innovationscenter eine Anlaufstelle für Startups aus dem Bereich Digitalisierung. Besonders hervorgehoben wurden von der Jury die gute Ausarbeitung des Konzepts, die Übertragbarkeit und Sicherheit. Das houseofinnovation.io überzeugte durch Professionalität und technologieorientierte Ausrichtung.

Die Innovationsmeile Küferstraße in Esslingen bietet Räume zum kooperativen und stillen Arbeiten sowie Zugang zu Netzwerken und Veranstaltungen. Die Jury bewertete die Innovationsmeile als erfolgversprechend und als möglichen Ausgangspunkt für eine Vielzahl weiterer entsprechender Angebote.

[F]EMPOWER.STUTTGART ist eine Coworking-Community aus Stuttgart speziell für Frauen und bietet den Teilnehmerinnen regelmäßige Veranstaltungen, Weiterbildungsprogramme und Frauen-Netzwerke an. Die Jury lobte das gut ausgearbeitete Konzept sowie die Umsetzung.

Im We Create Space in Stuttgart können kreative Selbstständige an ihren Projekten arbeiten und sich mit anderen austauschen. Das Angebot soll insbesondere für junge Kreative ausgebaut werden, um sie bei ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen. Die Jury überzeugte das gut ausgearbeitete Konzept.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den gekürten Projekten: kreativ.region-stuttgart.de/creativespaces 

Über die Internationale Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart
Genau 100 Jahre nachdem die europäische Architekten-Avantgarde in der Stuttgarter Weissenhofsiedlung ihr damals radikales »Wohnprogramm für den modernen Großstadtmenschen« vorstellte, soll die Internationale Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA’27) ganz neue Antworten finden auf die Frage: Wie leben, wohnen, arbeiten wir im digitalen und globalen Zeitalter? Gesteuert wird die Bauausstellung von der IBA’27 StadtRegion Stuttgart GmbH. Gesellschafter sind die Landeshauptstadt Stuttgart, der Verband Region Stuttgart und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH, die Architektenkammer Baden-Württemberg sowie die Universität Stuttgart. Die Gesellschafter übernehmen anteilig die laufende Finanzierung der GmbH. Das Land Baden-Württemberg unterstützt die IBA’27 mit insgesamt 2,5 Millionen Euro.
iba27.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.