Wintershall ist Partner der großen Dahl-Friedrich-Ausstellung in Oslo

(lifePR) ( Oslo, )
.
- Feierliche Eröffnung durch norwegischen EU-Minister Vidar Helgesen
- Zum ersten Mal werden Werke der beiden bedeutenden Maler der Romantik zusammen in einer umfassenden Dialogausstellung gezeigt

Wintershall engagiert sich als Hauptsponsor für die wegweisende Ausstellung "Alleine mit der Natur - Dahls und Friedrichs Landschaften 1810-1840". Die Werkschau vereint erstmals Gemälde und Zeichnungen von Johan Christian Dahl (1788-1857) und Caspar David Friedrich (1774-1840) in einer Ausstellung. Der norwegische EU-Minister Vidar Helgesen eröffnete diese außergewöhnliche Werkschau im Rahmen einer Feierstunde in der Nationalgalerie im Nationalmuseum Oslo. Die Werke der beiden Hauptvertreter der nordischen Landschaftsmalerei der Romantik sind dort vom 10. Oktober 2014 bis zum 4. Januar 2015 zu sehen.

Der aus Deutschland stammende Caspar David Friedrich und der Norweger Johan Christian Dahl lehrten beide als Professoren an der Kunstakademie in Dresden und waren eng befreundet. Während ihrer gemeinsamen Zeit in Dresden setzten Dahl und Friedrich neue Maßstäbe für die romantische Malerei und gaben darüber hinaus auf kunsthistorischer Ebene ein Beispiel für eine erfolgreiche deutsch-norwegische Kooperation. "In dieser Kooperation erkennen wir uns bei Wintershall wieder", so Martin Bachmann, Vorstandsmitglied der Wintershall, im Rahmen der Ausstellungseröffnung. "Denn Partnerschaft und wechselseitiges Vertrauen bilden die Grundlage dafür, dass wir als deutsches Öl- und Gasunternehmen so schnell In Norwegen wachsen konnten." Erst im September haben Wintershall und Statoil eine weitere Intensivierung ihrer Partnerschaft vereinbart.

"Norwegen wurde für uns bei Wintershall in den letzten Jahren zu einem Stück Heimat - in wirtschaftlicher ebenso wie in menschlicher Hinsicht", ergänzt Bernd Schrimpf, Managing Director von Wintershall Norge. "Mit unserem Engagement für die Ausstellung wollen wir unsere enge Verbundenheit mit der Gesellschaft und der Kultur hier in Norwegen zum Ausdruck bringen."

Auch bei der Organisation der Ausstellung setzt man auf Zusammenarbeit über Grenzen hinweg. Denn die Werkschau basiert auf einer Kooperation zwischen der Nationalgalerie in Oslo und den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Dort wird die Ausstellung im kommenden Jahr ebenfalls gezeigt. Schirmherrinnen der Ausstellung sind Ihre Majestät Königin Sonja von Norwegen und Daniela Schadt, Lebenspartnerin des deutschen Bundespräsidenten.

"Große Werkschauen wie die Dahl-Friedrich-Ausstellung brauchen die Unterstützung der Wirtschaft", erläutert Nils Ohlsen, Direktor für Alte Meister und Moderne Kunst im Nationalmuseum in Oslo. "Daher sind wir froh, dass wir mit Wintershall einen Partner gewinnen konnten, mit dem wir bereits vor zwei Jahren bei unserer Nolde-Ausstellung sehr gut zusammengearbeitet haben. Ich habe Wintershall als ein Unternehmen kennengelernt, das sich für die deutsch-norwegischen Beziehungen sehr einsetzt und das Potenzial sieht, das in der Kunst für die Verständigung über nationale Grenzen hinweg enthalten ist."

Als Deutschlands größter international tätiger Erdöl- und Erdgasproduzent baut Wintershall die Aktivitäten in Norwegen seit Jahren kontinuierlich aus. So hat sich das Unternehmen mit Erfolg als integriertes Explorations- und Produktionsunternehmen und als einer der führenden Produzenten auf dem norwegischen Kontinentalschelf etabliert. Dieser Wachstumskurs basiert vor allem auch auf einer engen Partnerschaft mit Statoil, die im September 2014 durch den Kauf von Anteilen an produzierenden Feldern und Entwicklungsprojekten in Norwegen weiter ausgebaut wurde.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.