Wanderausstellung zu Literatur im Winckelmann-Museum

(lifePR) ( Hansestadt Stendal, )
Von Stendal nach Chicago: Am 9. Juni ging die Sonderausstellung "Faust in Edelstein - die größten Kameen der Welt" in der Kleinen Galerie im Winckelmann-Museum zu Ende und begab sich von Stendal auf den Weg über den "großen Teich" nach Chicago. Vom 12. Juni bis 18. Juli 2021 präsentiert das Museum nun in der Kleinen Galerie die Wanderausstellung:  

Was bleibt aber … Literatur im Wandel – Eine Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten e.V.

Sie ist in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten e.V. (ALG) entstanden. Auf Schautafeln werden die Lebensläufe zahlreicher bekannter Autorinnen und Autoren präsentiert, u.a. Hermann Hesse, Friedrich Schiller und natürlich auch Johann Joachim Winckelmann. Außerdem geben sie eine Einführung in deren literarisches Werk. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf den Themenfeldern „Lebensformen“, „Utopie“, „Zensur“, „Bündnisse“, „Freiheit“, „Revolution“, „Aufklärung“, „Krieg“, „Flucht“, „Widerstand“ und „Zwietracht“. Als Rahmenprogramm werden im Juli die folgenden Veranstaltungen stattfinden:

So. 04.07.2021, 15.00 Uhr 
"Die Wüste" - Literaturgeschichte einer Urlandschaft des Menschen 
Der Schriftsteller Chaim Noll (Israel) liest aus seinem neuen Buch 

 Sa. 10.07.2021, 16.00 Uhr 
„Die 13 Monate“  - Literaturkonzert über den Gedichtzyklus von Erich Kästner 
Freiluftkonzert mit dem Gitarrenduo Karin Leo und Walter Thomas Heyn, vorgetragen von Schauspieler Stephan Wapenhans
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.