lifePR
Pressemitteilung BoxID: 387959 (Wimdu Meta GmbH)
  • Wimdu Meta GmbH
  • Stadtberger Str. 99
  • 86157 Augsburg
  • http://www.wimdu.de
  • Ansprechpartner
  • Julia Pawelczyk
  • +49 (89) 179190-0

Reisetrend "Digital Detox": Analoger Urlaub zum ultimativen Abschalten

Permanente Erreichbarkeit, Stress und erhöhtes Tempo im Alltag: Die Nachfrage nach Offline-Urlaub steigt

(lifePR) (München/Berlin, ) Der Stressreport Deutschland 2012 belegt es: Der Druck im Job und die Belastung durch Dauererreichbarkeit via Smartphone und Social Media sind gestiegen. Laut diesem Report, den die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Anfang dieses Jahres veröffentlichte, leidet jeder zweite Beschäftigte häufig unter starkem Termin- und Leistungsdruck. Sogar knapp 60 Prozent fühlen sich durch Multitasking, das gleichzeitige Erledigen von verschiedenen Aufgaben, belastet. Die zunehmende Beschleunigung im Alltag und Digitalisierung bedingt eine rasant steigende Anzahl von Burn-Outs. Erste Initiativen, um den Stress in der Arbeitswelt zu verringern, gibt es bereits: Einzelne Unternehmen betonen, dass Emails nach Feierabend nicht mehr beantwortet werden müssen. Dennoch schalten auch dann die wenigsten Menschen ihr Smartphone oder Tablet aus, sodass viele Menschen heute nahezu jederzeit erreichbar und online sind.

Auch Freizeitanbieter reagieren mit Angeboten, die bewusst auf das Abschalten von Smartphone und Tablet setzen. Die Nachfrage nach "Offline-Urlaub" und "digitalem Detox", wie man den freiwilligen Verzicht auf Handyempfang und Internet bezeichnet, erlebt aktuell einen starken Zuwachs. Stattdessen gewinnt man Zeit, sich auf Natur, Menschen und sich selbst zu besinnen.

Schon 2009 hat Zukunftsforscher Matthias Horx in seinem Trend-Report prognostiziert, dass immer mehr Menschen ihre digitale Kommunikation in der Freizeit verringern werden, um mehr Lebensqualität zu gewinnen.

"Abgelegene Unterkünfte mitten in der Natur - und am besten ohne Handyempfang - haben bei uns Hochkonjunktur."

"Das Internet hat sich heutzutage zu einem Sog entwickelt, dem wir uns nur schwer entziehen können", so Arne Bleckwenn, Gründer und CEO von Wimdu. "Umso höher ist der Drang, diese Gewohnheit in den Ferien zu durchbrechen. Dieses Phänomen betrachten wir auch bei der Nachfrage auf unserer Plattform: Immer mehr Kunden suchen auf Wimdu.de nach dem sprichwörtlichen "Hideaway". Abgelegene Unterkünfte inmitten der Natur - und am besten ohne Handyempfang - haben bei uns Hochkonjunktur."

Angesichts der alltäglichen Reizüberflutung suchen viele gestresste Bundesbürger schnelle Erholung im Wellness-Urlaub. Doch Wissenschaftler warnen: Durch zwei Tage Spa lassen sich die tägliche Emailflut und das im Job geforderte Multi-Tasking nicht einfach so abschütteln. Stattdessen raten Experten verstärkt zu körperlicher Aktivität und Aufenthalten in der Natur. Das Online-Portal Wimdu.de hat diesem Reisetrend folgend aus seinem Sortiment beliebte Offline-Unterkünfte zusammengestellt, die die Flucht auf Zeit mit sportlichen Aktivitäten am besten ermöglichen.

Abstand in den schottischen Highlands:

Die mystische Landschaft und das raue Klima Schottlands haben schon immer die Fantasie der Reisenden beflügelt. Selbst eingefleischte Rationalisten können sich beispielsweise nicht ganz gegen den Nessi-Kult erwehren. Auf einem Cottage am See Loch Feochan können Gäste ebenfalls die Fantasie spielen lassen und die Arbeit für einige Tage komplett vergessen. Am besten decken sich Urlauber hier gut mit Lebensmitteln ein, denn die nächste Ortschaft ist immerhin neun Kilometer entfernt. Das Cottage eignet sich hervorragend für ausgedehnte Wanderungen durch das grüne, hügelige Land mit seinen Seen und Fjorden. Das Domizil ist schon ab 166 Euro pro Nacht buchbar. Infos: http://www.wimdu.de/offers/5P8CTLVB.

Rückzug in die Schweizer Bergwelt:

Ein schneereiches Kontrastprogramm bietet ein Wimdu-Chalet in der Nähe des Schweizer Matterhorns. Schwacher Handy-Empfang wird hier von Gästen als Vorteil gesehen und wer die verschneite Landschaft für Skitouren oder Abfahrten nutzt, denkt für ein paar Stunden sicherlich nicht an den Arbeitsalltag. Das Chalet eignet sich für Gruppen oder Familien, die die Abende lieber mit tiefgründigen Gesprächen verbringen als mit einem Tablet-PC auf dem Schoß. Das Haus bietet Platz für bis zu zehn Gäste - auf diese Weise ist der Preis von rund 646 Euro pro Nacht auch recht erschwinglich für eine Auszeit in den Bergen. Infos: http://www.wimdu.de/offers/28T51ZF8.

Sylt - bewusst ohne Promi-Faktor:

Auf Sylt tummeln sich insbesondere im Sommer die Stars und Sternchen. Doch die Insel bietet auch wunderbare Natur, die zur Erholung einlädt. Besonders im Winter machen Wind und Wellen Platz für eine Neu-Ordnung der Gedanken und die lange Küste eignet sich für ausgiebige Strandspaziergänge. Passendes Domizil ist eine Wimdu-Reetdachvilla - komplett ausgestattet mit Sauna, Whirlpool und Kamin. Hier kann man die Abende nach langen Wattwanderungen ausklingen lassen. Platz finden in dieser Villa bis zu vier Erholungssuchende. Die Kosten pro Nacht betragen rund 323 Euro. Infos: http://www.wimdu.de/offers/1YYIEZI7.

Irgendwo in Schweden:

Die skandinavischen Länder sind dünn besiedelt und bieten Urlaubern Einsamkeit, die in Deutschland so nur schwer zu finden ist. Das alte Bauernhaus von Wimdu-Gastgeberin Pauline liegt rund eine Stunde von Stockholm entfernt, bietet jedoch dennoch Abgeschiedenheit. Es liegt mitten in der Natur und eignet sich zum Beispiel für Reitexkursionen und Angelausflüge. Abends sitzen Gäste am offenen Feuer und erzählen sich Geschichten, anstatt sich von ihrem Blackberry die Zeit rauben zu lassen. In dem Domizil finden bis zu acht Ruhesuchende Platz. Die Übernachtung kostet etwa 185 Euro pro Nacht. Infos: http://www.wimdu.de/offers/A53KKE1L.

Angel-Urlaub in Norwegen:

Beim Fischen finden viele Menschen zu sich, denn dieser Sport setzt Geduld und Ruhe voraus. Ein idealer Standort für diese meditative Freizeitbeschäftigung ist das Ferienhaus Haugen in Rakkestad. Es befindet sich südlich der norwegischen Hauptstadt Oslo und bietet einen beeindruckenden Blick auf einen nahen Fluss, in dem es vor Fischen nur so wimmelt - darunter Barsch, Forelle, Hecht und Zander. Der Preis pro Nacht beträgt etwa 143 Euro. Im Haus Haugen sind bis zu vier Gäste pro Wohneinheit willkommen. Infos: http://www.wimdu.de/offers/6Y1TBTK2.

Über den Wipfeln - Baumhaus in Frankreich:

Auch nahe der französischen Atlantik-Küste können Reisende ihre Akkus wieder aufladen. Denn Wimdu-Host Arno gibt Gästen die Möglichkeit, sich für einige Tage oder sogar Wochen in einem romantischen Baumhaus zurückzuziehen. Stolze zehn Meter über der Erde nächtigen die Urlauber hier und können ganz bewusst für eine gewisse Zeit einmal ihre Bodenhaftung verlieren. Die nahe Küste und die starken Winde der Region reinigen zudem die Lungen von städtischen Schadstoffen und bieten die Gelegenheit zu Ausflügen per Pferd, Rad oder zu Fuß. Das Baumhaus bietet zwei Personen Platz und kostet pro Nacht 148 Euro. Infos: http://www.wimdu.de/offers/8R7SEE9S.