Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156624

Apokalyse Bau

Aus dem Alltag eines Bauingenieurs / Karikaturen aus zwei Jahrzehnten / Autor: Klaus Stiglat

Berlin, (lifePR) - Eine Offenbarung über das Ende des Bauens wird mit dieser "Apokalypse Bau" nicht vorgelegt, es sind aber die Kassandrarufe eines mit Verstand und Herz Sehenden und die Enthüllung einer Zeitenwende, welche sich nicht in der europäisch harmonisierten Umstellung unserer Normen erschöpft. Wer dies meint, dem öffnen die Karikaturen von Klaus Stiglat die Augen für das Ausmass der Zeitenwende, die uns Bauingenieure im gesellschaftlichen Kontext ereilt und deren apokalyptische Reiter Karrierismus, Kritiklosigkeit und Bürokratie heißen könnten. Sind die Tugenden des Ingenieurs - Vernunft, Kreativität, und Pragmatismus - nicht mehr zeitgemäß?

Klaus Stiglats Aufruf an die Berufskollegen: "Bewahren wir uns doch Selbstkritik, Selbstironie und ein wenig Bescheidenheit ... und vergessen wir nicht, dass zu detaillierte Regelungen ein falsches Bild von uns zeichnen, die Fantasie töten und die Gerichte belasten!" Er hilft uns dabei in bekannter und geschätzter Weise mit spitzer Feder und Humor, in Wort und Bild, auf die Sprünge.

(128 Seiten. Gebunden. Erschienen)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Teilhabe und Würde im Alter ermöglichen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Parlamentarische Staatssekretärin Ferner spricht auf der 4. UNECE-Ministerkonferenz in Lissabon über die Herausforderungen des demografischen...

Die Eltern ins Boot holen und in der Verantwortung lassen

, Familie & Kind, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Andrea Arnold kennt die Situation nur zu gut: Eltern wollen sich nicht eingestehen, dass ihre Kinder Hilfe brauchen. Sie werfen sich vielmehr...

World Vision richtet Kinderschutzzentren in Mexiko-Stadt ein

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Die internationale Kinderhilfsorganisat­ion World Vision setzt nach dem Erdbeben in Mexiko Psychologen zur Unterstützung von Erdbebenopfern ein....

Disclaimer