Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 152762

Keine Ausreden mehr: "Kampf um die Stadt" nur noch bis 28. März!

(lifePR) (Wien, ) Wer eine der wichtigsten zeithistorischen Ausstellungen nicht verpassen will, muss sich jetzt Zeit nehmen: "Kampf um die Stadt. Politik, Kunst und Alltag um 1930" läuft nur noch bis Sonntag, den 28. März. Die Großausstellung des Wien Museums im Künstlerhaus sorgt seit Monaten für Gesprächsstoff und rückt mit 1800 Objekten eine der entscheidenden Epochen der österreichischen Geschichte ins Bewusstsein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Lesung im Christophsbad: Schülerroman über Flüchtlingsschicksale

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Anhand von Einzelschicksalen beschreibt der Schülerroman „Und plötzlich war es still …“ den Exodus der Christen, Jesiden und Muslime aus Syrien...

Geballtes Programm zum Thema Glaube bei den TUP-Festtagen

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

„Glaube Macht Kunst“ – so lautet der Titel der zweiten TUP-Festtage Kunst5, die vom 3. bis 9. April im Aalto-Theater, im Grillo-Theater und in...

Bis 8. März: Ausstellung "Galopprennbahn Bremen - Ein Stadtteil von morgen" in der Hochschule Bremen

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Mit der Galopprennbahn in Bremen steht nach der Überseestadt eines der größten Stadtentwicklungsgeb­iete in Bremen mit 45 Hektar zu Disposition....

Disclaimer