lifePR
Pressemitteilung BoxID: 201417 (WHO/UNICEF- Initiative "Babyfreundlich")
  • WHO/UNICEF- Initiative "Babyfreundlich"
  • Zum Aquarium 6a
  • 46047 Oberhausen
  • http://www.babyfreundlich.org
  • Ansprechpartner
  • Gisela Meese
  • +49 (2204) 4045-90

Dagmar Röstel, Gutachterin der WHO/UNICEF-Initiative, unerwartet verstorben

Die Initiative verliert eine wertvolle Unterstützerin

(lifePR) (Bergisch Gladbach, ) Dagmar Röstel, Laktationsberaterin IBCLC und Gutachterin der WHO/UNICEF-Initiative, ist am 06.10.2010 unerwartet verstorben. Als langjährige Stillbeauftragte im St. Josef Krankenhaus in Moers war sie für die Stillberatung zuständig und betreute die Stillgruppen. Sie begleitete die Anerkennung des St. Josef Krankenhauses als "Babyfreundliches Krankenhaus" im März 2009. Seit 2004 war sie Gutachterin der WHO/UNICEF-Initiative und wurde 2009 zur Sprecherin der Gutachterinnen gewählt. "Wir sind sehr betroffen über ihren Tod und bedauern den Verlust eines geschätzten Menschen, der sich mit viel Kompetenz und Engagement in die WHO/UNICEF-Initiative eingebracht hat", so Dr. Michael Abou-Dakn, Erster Vorsitzender der WHO/UNICEF-Initiative "Babyfreundliches Krankenhaus", "Wir werden Frau Röstel sehr vermissen".

Ein Leben für kleine Kinder und junge Eltern

Dagmar Röstel war 26 Jahre als Kinderkrankenschwester und als Still- und Laktationsberaterin in der Frauenklinik des St. Josef Krankenhauses Moers beschäftigt. Dort machte sie sich ganz besonders für die Stillförderung stark und begleitete maßgeblich die Einführung des Qualitätssiegels "Babyfreundliches Krankenhaus". Seit 1995 betreute sie in Stillgruppen bis zu 60 Mutter-Kindpaare pro Woche. Auch ambulant oder über eine Telefon-Hotline beantwortete sie Fragen rund ums Stillen und zur Babypflege. Sie organisierte Kreißsaalführungen sowie Vortragsabende zum Stillen in der Elternschule. "Sie war die Seele der Elternschule und der Stillgruppen. Damit erfüllte sie das Qualitätssiegel 'Babyfreundliches Krankenhaus' mit Leben", so Regina Ozwirk, Pressesprecherin St. Josef Krankenhaus GmbH in Moers, "Ihr früher Tod ist ein schwerer Verlust für uns."

Das ehrenamtliche Engagement von Dagmar Röstel reichte weit über ihre Tätigkeit in der Klinik hinaus. Sie organisierte Kleiderbörsen und bot Krankenhausführungen für Kindergärten an. In Duisburg war sie für das Gesundheitsamt in der Kommunalen Gesundheitskonferenz und in der Elternberatung tätig.