Dienstag, 14. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 666625

Interessen der mittelständischen Wirtschaft in Düssel-dorf vertreten - Heike Wermer MdL im Gespräch mit der WFG

Ahaus, (lifePR) - „Ich werde die Belange der mittelständischen Wirtschaft unserer Region nachdrücklich in Düsseldorf vertreten“, so die neu gewählte Landtagsabgeordnete Heike Wermer aus Heek in einem Gespräch bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG). Sie informierte sich bei WFG-Geschäftsführer Dr. Heiner Kleinschneider sowie bei Inken Steinhauser und Ingo Trawinski über die aktuellen Arbeitsfelder der WFG und sagte zu, bei Problemen und offenen Fragen unterstützend zur Seite zu stehen.

„Die Bandbreite unserer Aufgaben geht von der Gründungsberatung, Betriebsberatung und Innovationsberatung über Standortmarketing, Arbeitsmarktförderung und Fachkräftesicherung bis hin zum Breitbandausbau und zur Unterstützung bei der Digitalisierung in der mittelständischen Wirtschaft“, so Dr. Heiner Kleinschneider. Ingo Trawinski, zuständig für die Betriebsberatung der WFG, verwies insbesondere auf die Umsetzung bestimmter Landesprogramme: „So wird beispielsweise die Förderung der Potentialberatung über die WFG in unserer Region umgesetzt. Und auch bei dem Projekt Ökoprofit arbeiten wir mit Fördermitteln des Landes.“

Von besonderer Bedeutung ist derzeit das Ziel, die Chancen der zunehmenden Digitalisierung für den Mittelstand nutzbar zu machen. Dazu Inken Steinhauser als Leiterin des Bereiches „Breitband und Digitalisierung“: „Für den Erfolg der Digitalisierung ist eine zukunftsfähige Glasfaserversorgung auf Dauer unerlässlich. Unser Schwerpunkt liegt derzeit in der Unterstützung der Kommunen bei der Vorbereitung von Förderanträgen, um Glasfaser-Anbindungen in die Außenbereiche zu bekommen.“

In vielen Projekten arbeitet die WFG mit den zuständigen Stellen des Landes NRW zusammen, insbesondere mit dem neu zugeschnittenen Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, wie Dr. Heiner Kleinschneider erläuterte. Heike Wermer sagte zu, sich für die Belange der WFG einzusetzen und in ihren Kontakten sowohl innerhalb der Regierungsfraktionen als auch zur Landesregierung die Bedürfnisse des Mittelstandes im Kreis Borken im Auge zu halten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hans-Joachim Fuchtel: "Was wir jetzt brauchen ist eine solide Arbeit aller Beteiligten"

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Am morgigen Mittwoch informiert Bundeslandwirtschaft­sministerin Julia Klöckner das Kabinett über die Möglichkeit der Nutzung von ökologischen...

Geldsegen für Gäubodenmetropole

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Das niederbayerische Straubing soll beim Thema nachwachsende Rohstoffe künftig bundesweit noch stärker eine Vorreiterrolle einnehmen. / Bayerns...

IFA 2018: Kostenlose Führungen für Gehörlose in Gebärdensprache

, Medien & Kommunikation, Judit Nothdurft Consulting

Die Internationale Funkausstellung (IFA) findet dieses Jahr vom 31. August bis 5. September statt. Als barrierefreie Serviceleistung werden am...

Disclaimer