Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 290247

Zwischen Tradition und Moderne

In der Messe Bremen beginnt die siebte Messe Boatfit

Bremen, (lifePR) - Schnittige Boote, funkelnder Chrom, trickreiche Technik: Das ist der Stoff, aus dem Bootsliebhaberträume sind. Zu haben ist er ab Freitag, 24. Februar 2012, denn dann beginnt in der Messe Bremen die diesjährige Boatfit. Bis Sonntag, 26. Februar, gehören die Hallen 6 und 7 den Seebären im wahren Leben und im Geiste. Auf Deutschlands einziger Messe, die Klassiker und ihre Instandsetzung oder Renovierung in den Mittelpunkt rückt, finden sie und überhaupt alle Freunde des Maritimen ein breites Angebot, das von Farben, Lacken und Pflegemitteln über schmückende Ausrüstung bis hin zu Fortbildungen in Sicherheitsfragen und der Handhabung von Segel- oder Motorbooten gehört. 169 Aussteller haben sich angemeldet.

"Bremen ist durch seine Lage am Fluss groß geworden und seine maritimen Traditionen sind bis heute lebendig - auch in den Freizeitvergnügungen: In der Hansestadt und umzu gibt es sage und schreibe 120 Segelvereine", sagte Andrea Rohde, Bereichsleiterin Fachmessen und Special Interest. Die geschichtsträchtige Stadt sei ein naheliegender Standort für die Messe Boatfit mit ihren deutschlandweit einzigartigen Schwerpunkten Refit und Klassiker. "Wir Bremer halten Historisches hoch und erhalten Bewährtes." Auf der Messe spiegele sich das im Nebeneinander von Tradition und Moderne, kommentierte Andrea Rohde. So sei neben vielen historischen Booten wie zum Beispiel einem 100 Jahre alten, im Originalzustand zu sehenden Schärenkreuzer auch Hightech-Ausrüstung der Gegenwart zu sehen.

Ganz traditionell betätigt sich die Internationale Gilde der Knotenmacher. Weltweit hat sie nach eigenen Angaben rund 1.000 Mitglieder und in Deutschland etwa 40, sagte Peter Meister aus Cuxhaven, der mit der Gilde auf der Boatfit ausstellt. Die Organisation will unter anderem das Handwerk und die Wissenschaft der Knoten fördern. "Wir wollen altes Wissen an die Jugend weitergeben", so Meister, der 38 Jahre auf allen Weltmeeren unterwegs war. In der Nautik seien heute nur noch wenige Knoten wie zum Beispiel der Palstek oder der Webleinenstek gebräuchlich, so der 65-Jährige, der selbst mehr als 50 Knoten beherrscht. "Und die wenigen Seemannsknoten bilden auch nur einen verschwindend kleinen Teil aller Knoten." Rund 4.700 kenne die Fachwelt - von Chirurgen- über Teppich- bis zu Zimmermannsknoten. Auf der Boatfit unterweist die Gilde in der alten Kunst. Peter Meister verkauft Zierknoten zugunsten der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS).

Knoten gehören zu den Anforderungen an Bootsführer, die durch moderne Technik nicht über-flüssig werden. "Und überhaupt kann Technik immer nur unterstützen und das Leben erleichtern - die seemännischen Entscheidungen muss man immer noch selbst treffen", sagte Kostja Jäkel von dem in Rellingen ansässigen Unternehmen Furuno Deutschland GmbH, das unter anderem Elektronik für die Schiffsnavigation und -kommunikation herstellt. Aber zum Beispiel sei es mit Schiffsnavi-gationssoftware wie mit Autonavis - "beide können Fehler haben. Man muss immer selbst hinsehen. Letztendlich ist der Schiffsführer für die Mannschaft und das Schiff verantwortlich", so Jäkel, der selbst segelt. Er empfiehlt, Basistechniken nicht zu verlernen. "Navigieren nach den Sternen muss man nicht können. Aber man sollte immer einen Kompass dabei haben." Insgesamt wachse die Bedeutung von Hightech an Bord, weil das Bedürfnis der Segler nach Sicherheit zunehme und moderne Technik auch vieles komfortabler mache.

Angebote auf diesem Sektor können Besucher beim Bummel durch die Messe Bremen entdecken. Zudem bietet die Boatfit ein umfangreiches Rahmenprogramm. Rund 140 Vorträge und Mitmachangebote erwarten das Publikum. Eines der vielen Themen lautet "Plotter oder iPad an Bord". Dabei gehen Kostja Jäkel und Nico Tänzler der Frage nach, ob es ein klassisches Gerät für die Routenplanung sein muss oder ob eine Software für den leichten, mobilen Computer reicht.

Die siebte Boatfit ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte kostet 9 Euro, ermäßigt 7 Euro, das Feierabend-Ticket ab 15 Uhr 6 Euro. Mehr Infos sowie die aktuelle Ausstellerliste auch unter www.boatfit.de

Die BOATFIT ....

.....ist Deutschlands einzige REFIT- & Klassiker-Messe. Seit 2006 lockt sie jedes Jahr kurz vor Saisonbeginn Liebhaber von Bootsklassikern, Restauratoren, Anbieter von Zubehör, Bootsbesitzer und Händler sowie Segelfreunde zu einem maritimen Erlebnis in die Messe Bremen. In 2011 besuchten 11.005 Bootsbegeisterte die Angebote von 165 Ausstellern und über 100 Praxisvorträge und Workshops. Die BOATFIT bietet die Themenbereiche Elektrik & Elektronik, Motoren & Antrieb, Farben, Lacke & Pflegemittel, Segel & Rigg, Bootsbau & Reparatur, Sicherheit & Seemannschaft sowie das Klassik-Forum. Hinzu kommt am Messesonntag traditionell der Nautische Flohmarkt.

Die Messe Bremen….

…bietet ein starkes Trio: die Messehallen, das Congress Centrum und die ÖVB- Arena. Das Messeareal mit 39.000 qm Hallenfläche und 100.000 qm Freigelände eröffnet mitten im Zentrum der Freien Hansestadt Bremen vielfältige Möglichkeiten. Von der Fachmesse fish international über die junge, frische Passion Sports Convention oder die musikalische Jazzahead! bis zur traditionellen Verbrauchermesse HanseLife sorgen mehr als 55 Messen und Kongresse im Jahr für rund 350.000 Besucher jährlich in der Großstadt Bremen. Mehr Infos auch unter www.messe-bremen.de

Copyright Pressefotos

Die Pressefotos dürfen nur für redaktionelle Zwecke in Zusammenhang mit Veranstaltungen in der Messe Bremen verwendet werden. Die Urheber-, Nutzungs und Verwertungsrechte an den Pressefotos liegen bei Messe Bremen/ Jan Rathke. Pressefotos, die redaktionell verwendet werden, müssen mit der Quellenangabe "Messe Bremen/ Jan Rathke" versehen werden. Abdruck und Veröffentlichung der Pressefotos ist honorarfrei. Wir bitten Printmedien um ein Belegexemplar, elektronischen Medien (Internet) um eine kurze Benachrichtigung. Für eine gewerbliche Nutzung der Pressefotos bedarf es der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Messe Bremen/ Jan Rathke

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Voll geschrieben!“ ist erschienen! Neuer Wettbewerb bis 30.3.2019!

, Freizeit & Hobby, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Schreibwettbewerb beendet! „Voll geschrieben!“ ist erschienen! Guten Tag, im Januar hatten wir zu einem Schreibwettbew­erb für Schüler aufgerufen....

Neues Buch und viele Extras!!!!!!!!!!!!!

, Freizeit & Hobby, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Zum neuen Buch von Helena Baum "Hör mir auf mit Glück" gibt es – NUR IN DER LESESCHAU – viele viele Extras dazu! Postkarten, Briefmarken und...

Premiere in Münchehof: Motorsägentraining im Klassenzimmer

, Freizeit & Hobby, Niedersächsische Landesforsten

Schnell-Entasten für Jung und Alt: Beim Tag der offenen Tür im Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum (NFBz) können Besucher mithilfe...

Disclaimer