Na dann: Ran ans Renovieren und Sanieren!

Am Freitag beginnen die diesjährige hanseBAU und die Bremer Altbautage

(lifePR) ( Bremen, )
Mehr als 370 Aussteller insgesamt, erstmals drei Hallen, 130 Vorträge: Ab Freitag, 20. Januar 2012, geht es turbulent zu in der Messe Bremen. Dann eröffnen in den Hallen 5 und 6 die diesjährige Messe hanseBAU und parallel in Halle 7 die schon zum sechsten Mal veranstalteten Bremer Altbautage in noch größeren Dimensionen als je zuvor ihre Pforten.

Im vergangenen Jahr kamen bereits mehr als 15.000 Besucher. "Uns war immer klar, dass es Bedarf für eine Baufachausstellung in Nordwestdeutschland gibt - aber dass die Resonanz so groß sein würde, hat uns doch überrascht", freut sich Messe-Chef Hans Peter Schneider. "Diesmal zeichnete sich schon früh ab, dass so viele Aussteller wie noch nie mitmachen wollten. Darum haben wir von vornherein noch eine Halle mehr für die Veranstaltung eingeplant - doch auch mit 30 Prozent mehr Ausstellungsfläche sind wir schon wieder an unseren Kapazitätsgrenzen."

Die Aussteller der hanseBAU halten für die Besucher vielfältige Informationen, Produkte und Dienstleistungen zum Neubauen, Renovieren, Sanieren, Energie-Sparen und sogar zum -Selbsterzeugen bereit. Große Themen sind auch die Innenausstattung bis hin zu schönem Mobiliar sowie Neuigkeiten für Garten und Terrasse. Auch wer sich für Baugrundstücke, Eigentumswohnungen und Häuser oder ihre Finanzierung interessiert, findet Ansprechpartner.

Die Bremer Altbautage bieten den Besuchern unter anderem Informationen und Produkte rund um eine energieeffiziente Altbaumodernisierung. Besucher finden bei den 121 Ausstellern Informationen über Kosten einer Altbausanierung, über Trends bei alternativen Baumaterialien, über energiesparende Innendämmung oder auch alte Bauteile, die vielleicht genau zu denen passen, die sie schon in ihren vier Wänden haben. "Als wir 2007 in der Schwankhalle begannen, waren die Altbautage noch eine kleine Messe mit gerade 49 Ausstellern - das Wachstum zeigt, wie groß das Interesse der Bremer an technisch und gestalterisch qualitätsvoller Altbausanierung mittlerweile ist", freut sich Martin Grocholl, Geschäftsführer des energiekonsens.

Einen wichtigen Anteil am Erfolg der Kooperationsveranstaltung haben die Sonderschauen. Auf der hanseBAU drehen sie sich auf der einen Sonderfläche um die Fassaden- und Dachbegrünung und ihre Vorteile. Die zweite Sonderfläche zeigt, wie sich in Seecontainern wohnen lässt - eine alternative Wohnform, die Mobilität und Flexibilität bedeutet. "In 20 Jahren wird solche Architektur gang und gäbe sein, denn von den Menschen wird noch mehr Beweglichkeit verlangt werden", sagt der Architekt und Geschäftsführer des Oldenburger Unternehmens Salinger - create your cubes, Matthias Salinger. Er stattet die Container nach Kundenwunsch aus, berücksichtigt dabei modernste Anforderungen ans Energiesparen und demonstriert die Möglichkeiten auf der Messe anhand eines Kubus, den er als Studentenwohnung konzipiert hat.

Die Sonderschau der Altbautage widmet sich dem Passivhaus als einer zukunftsweisenden Art, energiesparend zu wohnen. Ein sechs Meter hohes Modell und viele weitere Exponate in der Messehalle 7 zeigen, dass Passivhaus-Elemente nicht nur beim Neubau zum Einsatz kommen können, sondern auch bei einer Gebäudeerneuerung. "Es ist möglich und auch sinnvoll, Passivhauskomponenten bei der Modernisierung eines Altbaus zu nutzen", so Architekt Hans-Martin Kahrs. "Dadurch können viele positive Effekte erreicht werden: eine verbesserte Wärmedämmung, eine gute Luftdichtheit, weniger Wärmebrücken und am Ende eine hohe Energieeinsparung."

Große Resonanz finden neben den eigentlichen Ausstellungen stets auch die Live-Bauvorführungen und das Vortragsprogramm der hanseBAU und der Altbautage. Insgesamt 130 Vorträge - 60 mehr als im Vorjahr - warten auf das interessierte Publikum. An allen drei Messetagen sprechen zwischen 11 Uhr und 17 Uhr mehrere Referenten gleichzeitig in drei Foren. Einen Teil des Programms verantworten dabei neben den Messeveranstaltern auch die öffentlichen vereidigten Sachverständigen in Bremen.

Die hanseBAU und die Bremer Altbautage ...

... finden vom 20. bis 22. Januar 2012 in den Hallen 5, 6 und 7 der Messe Bremen statt. Sie sind jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, das Feierabendticket ab 15 Uhr 5 Euro. Kinder bis 12 Jahre erhalten in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt. Am Messesamstag und -sonntag gibt es eine ganztätige Kinderbetreuung im Foyer der Halle 5. Weitere Informationen gibt es online unter www.hansebau-bremen.de und www.bremer-altbautage.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.