Die ganze Welt des eigenen Zuhauses

Willkommen auf der NORDHAUS 2020

(lifePR) ( Oldenburg, )
Am 22. und 23. Februar 2020 fühlt man sich in den Weser-Ems-Hallen ganz wie zu Hause. Die Bau- und Einrichtungsmesse NORDHAUS öffnet ihre Türen für Besucher*Innen und Interessierte, die sich zu allen Themen rund um das Eigenheim oder die eigene Immobilie informieren möchten. Zukünftige oder aktuelle Hausbesitzer, Hausbauer oder Mieter finden auf der NORDHAUS sowohl Inspirationen für die Gestaltung ihrer eigenen vier Wände als auch alle wichtigen Grundlagen für die Planung, Finanzierung und Ausführung ihres Bauvorhabens oder ihres Immobilienkaufs.
Rund 100 Aussteller aus der Region präsentieren ihre Produkte und Leistungen aus den Bereichen Bauen, Wohnen und Gestalten. Dazu gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm aus Vorträgen und Vorführungen, die einzelne Themenbereiche anschaulich begleiten. Im Fokus stehen die praxisnahe und fachgerechte Beratung.

Förderprogramme und Lebendige Baustelle
Dipl.-Ing. Jann Kruse Architekt bietet auf der NORDHAUS 2020 mit seinem Büro ein umfangreiches Beratungsprogramm u. a. zu den Themen KfW-Förderungen für Gebäudesanierungen und Energie-effizienzmaßnahmen an. „Wir geben Auskunft zu den verschiedenen Energieberatungsmöglichkeiten, die von der BAFA gefördert werden“, so Jann Kruse. „Diese sind u. a. Grundlage für eine Gebäude-sanierung zum KfW Effizienzhaus.“ Auch wird das neue Förderprogramm Dachbegrünung der Stadt Oldenburg vorgestellt. Eigens hierfür wird am Messestand ein Gründachaufbau bereitgestellt. Ein Tragwerksplaner steht hierzu den Besucher*Innen an beiden Messetagen von 11.00 bis 12.00 Uhr zur Verfügung. Er gibt Auskünfte über die Eignung des eigenen Daches für eine Gründachlösung. Auf der „Lebendigen Baustelle“ werden in der Zeit von 11.30 bis 17.00 Uhr verschiedene Gewerke vorgeführt. Zum Thema Dämmung wird eine mineralische Wanddämmung fachgerecht angebracht, oder es wird eine Fußbodenfläche mit Glasschaumschotter gedämmt, mit einer Fußbodenheizung versehen und dann abschließend Estrich aufgetragen. Auch wird gezeigt, wie Fenster und Türen fachgerecht eingebaut werden. Natürlich steht das Architekturbüro Kruse darüber hinaus auf den Messetagen für Kurz- und Beratungsgespräche zu allen Architekten-Leistungen zur Verfügung.

Die Vielfalt der Fassaden
Es ist das zweitälteste Gewerbe der Welt - und aktueller denn je. Ziegel gibt es bereits seit 7.000 Jahren, und das Material hat nichts von seiner Beständigkeit und seinem Wert für Fassaden und Pflasterungen verloren.
Die Bockhorner Klinkerziegelei hat sich seit ihrer Gründung 1906 der Fertigung von Ziegeln und Klinkern verschrieben. Zu ihren Produkten gehören u. a. Verblendklinker, Pflasterklinker und Riemchen - in der für die Bockhorner bekannten hochwertigen Qualität. Neben dem klassischen Farbspektrum von dunkel- bis hellroten Farbtönen werden zunehmend auch Klinker in anderen Farben produziert. Ein aktuelles Beispiel dafür findet sich in Oldenburg: die neue Jugendherberge, für die die Bockhorner Klinkerziegelei graue Klinker für die Fassade beigesteuert hat. „Wir sind schon seit Jahren mit verschiedenen Pflasterprojekten in Oldenburg vertreten“, so Geschäftsführer Ernst Buchow. Weitere Arbeiten finden sich in der neuen Pflasterung der Auguststraße oder am Pferdemarkt. Auf der NORDHAUS ist das Unternehmen ebenfalls seit vielen Jahren als Aussteller zu Gast. „Wir können in diesem Jahr besondere Oberflächen der Klinker in ansprechenden Farben präsentieren, die mit einer speziellen Presse hergestellt werden.“ Neben diesem Angebot informiert das Unternehmen u.a. zu seinen Arbeiten im Neu- und Sanierungsbau. Auch wer eine neue Terrasse oder Auffahrt plant, ist bei der Bockhorner Klinkerziegelei gut beraten. „Wir bieten passgenaue Lösungen für individuelle Wünsche“, so Buchow.

Die Verbindung von Innen und Außen
Zum ersten Mal auf der NORDHAUS vertreten ist das Wiefelsteder Unternehmen Oase Terrassen. Der Online-Anbieter für Bodenbeläge im In- und Outdoorbereich geht mit seiner Messeteilnahme konsequent den Weg weiter, seine Offline-Präsenz zu steigern. Neben klassischen Bodenbelägen wie Parkett und Eiche Massivdielen werden gerade die topmodernen Designbeläge Klickvinyl präsentiert. „Der Trend liegt derzeit beim Designbelag. In diesem Bereich ist die Nachfrage besonders groß“, berichtet Geschäftsführer Marc Huneke. „Klickvinyl eignet sich als Bodenbelag für fast alles. Es ist gut und einfach zu verarbeiten, in vielen Dekoren verfügbar, hat eine hohe Abriebfestigkeit und eine geringe Aufbauhöhe, wodurch sich eine schnelle Wirkungsleistung der Fußbodenheizung ergibt.“ Auf der NORDHAUS präsentiert Oase Terrassen neben seiner eigenen Vinyl-Kollektion und seinem Parkettsortiment eine breite Palette für den Outdoor Bereich. So werden WPC Terrassendielen, Hartholz Terrassendielen und WPC Steckzäune gezeigt.

Herzstück Küche
MÖBEL BUSS freut sich nach dem großen Erfolg und dem guten Feedback seiner Kunden im vergangenen Jahr, auch in diesem Jahr wieder mit einem großen Stand auf der NORDHAUS vertreten zu sein. Auf 140 m² Ausstellungsfläche hat sich das Einrichtungshaus in diesem Jahr auf das Thema Küchen- und Bad-Planung sowie komfortable Ausstattung spezialisiert. „Wir werden unseren Gästen auf dem Messestand einen Querschnitt durch unsere vielfältigen Küchen- und Badstudios sowie eine ausgewählte Produktvielfalt zeigen“, verrät Sina Nähring, Teamleiterin MÖBEL BUSS. Unterstrichen wird der offen und einladend gestaltete Messestand durch zahlreiche Aktionen, die einen Besuch lohnenswert machen.
Bei der Gestaltung einer neuen Küche ist ein offenes und gemütliches Wohnkonzept bereits länger im Trend. Im Jahr 2020 spielt die Verschmelzung von Küche und Wohnzimmer jetzt eine immer größere Rolle, die einzelnen Räume verschmelzen nicht nur miteinander, sondern werden auch in der Einrichtung immer mehr aufeinander abgestimmt. Die Küche wird automatisch zum Dreh- und Angelpunkt eines jeden Zuhauses. Dunkel, matt, funktionell und wohnlich - so lässt sich die moderne Küche in diesem Jahr am besten definieren. Matt ist voll im Trend, nicht nur bei dem „Dauerbrenner“ Landhaus-Küche. Dabei setzen die Küchenhersteller auf Fronten mit einer speziellen Beschichtung, diese verhindert unschöne Fingerabdrücke und lässt sich leichter reinigen. In Kombination mit hellen Holztönen sowie natürlichen und weichen Farbnuancen, entsteht ein schöner Kontrast zur gradlinigen Gestaltung.

Heizen – natürlich und nachhaltig
Wärme ist nicht gleich Wärme. Seit 1981 hat sich die Familie Dauskardt mit dem Ofenhaus Colnrade, mittlerweile in der zweiten Generation, ihrer Leidenschaft für Öfen und Kamine, angelehnt an die dänische Ofenkultur, verschrieben. Neben der Effizienz, die Öfen in ihrer Wärmespeicherung und –abgabe besitzen, wird vor allem die besondere Atmosphäre und die natürliche und nachhaltige Art der Wärme, die ein Ofen verbreitet, von Hausbesitzern geschätzt. Auf der NORDHAUS präsentiert das Unternehmen u. a. den Bremer Grundofen, die verbesserte Neuerfindung des klassischen Grundofens. „Der Bremer Grundofen ist ein beliebter Speichergrundofen, der in unserer Ofenmanufaktur hergestellt wird. Er produziert eine milde, langandauernde Wärme und ist gut für Niedrigenergie-häuser geeignet. Mit einem neu entwickelten Wärmetauscher ist er jetzt auch für größere Räume einsetzbar“, beschreibt Björn Dauskardt das hauseigene Erfolgsmodell. Auf der Messe können Ofenmodelle im Direktkauf mit einem Messerabatt erworben und gleich abgeholt werden. Dazu bietet das Ofenhaus Colnrade am Stand spezielle und ausgewählte Modelle an, die es nicht überall im Handel gibt. Neben Beratungen zum passenden Modell und Brennstoff werden auch Fragen in Sachen Wartung und Austausch beantwortet. Das Emissionsschutzgesetz bringt für Ofenbesitzer kurzfristig bzw. in den kommenden Jahren einen Ersatz oder eine Nachrüstung des bestehenden Ofens. Auch hierbei berät das Team von Ofenhaus Colnrade Besucher*Innen am Stand.

Innovative Heizsysteme
Mit der Natural Technology Wärmepumpe von Heliotherm zeigt das Oldenburger Unternehmen Schweigatz auf der NORDHAUS die weltweit effizienteste Erdreichwärmepumpe am Markt. „Durch die Außenaufstellung der Pumpe wird Platz im Heizungsraum gespart. Mit dem Kältemittel Propan ist eine hundertprozentige Unschädlichkeit für den Boden garantiert, da es sich bei Propan um ein in der Umwelt natürlich vorkommendes Gas handelt. Hierbei müssen natürlich auch alle anderen Aspekte des Hausbaus berücksichtigt werden“, so Dennis Tiedeken, Heizungsbaumeister und Fachplaner für Wärmepumpen. „Propan hat ein 480-mal kleineres GWP (Global Warming Potential) als herkömmliche Kältemittel.“ Die Kollektoren können zweistöckig verlegt werden, was somit auch für kleine Grundstücke interessant ist. Die Kombination mit Photovoltaik-Systemen ermöglicht u. a. größtmögliche Effizienz bei niedrigsten Betriebskosten. Für einen 4-Personen-Haushalt bei 120 qm und Fußbodenheizung ergibt sich z.B. eine CO2-Ersparnis 11,2 Tonnen pro Jahr.

All diese Vorteile haben die Bundesregierung dazu veranlasst die Förderungen von Wärmepumpen drastisch zu erhöhen. Folgende Zuschüsse können seit Jahresbeginn beantragt werden:

Maßnahme/Haustyp    Kreditbetrag    Zinsen    Zinsbindung    Tilgungszuschuss

KFW 55    120.000 €    0,75 %       10 Jahre    18.000 €

KFW 40    120.000 €    0,75 %       10 Jahre    24.000 €

Als Fachbetrieb bietet Schweigatz das komplette Leistungsspektrum für Vertrieb, Einbau und Inbetriebnahme der Wärmepumpe an. Auf der NORDHAUS können sich Besucher*Innen zudem über Fördermöglichkeiten durch die KfW und die BAFA informieren und beraten lassen. Die Wärmepumpe von Heliotherm erweist sich durch den BAFA Förderhöchstsatz von bis zu 45 % (bezieht sich auf die förderfähigen Kosten für die beauftragte Maßnahme) somit als idealer und lukrativer Partner für Neubau und Sanierungen.

Den Messebesuch gut vorbereiten
Für eine gezielte und effiziente Beratung empfehlen alle beteiligten Unternehmen und Referenten, wichtige Planungsunterlagen wie Skizzen, Bauzeichnungen, Pläne, Fotos oder Ideen gleich zur NORDHAUS mitzubringen und für die Gespräche an den Messeständen bereitzuhalten. In Einzelfällen können im Vorfeld der Messe auch persönliche Gesprächstermine am Messestand vereinbart werden.
Das vollständige Ausstellerverzeichnis sowie das tägliche Vortrags- und Rahmenprogramm steht allen interessierten Gästen online unter www.nordhaus-oldenburg.de zur Verfügung.

Die NORDHAUS ist am 22. und 23. Februar von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Eintritt: 8,50 Euro
Azubis/Schüler/Studenten: 4 Euro
Weitere Infos unter www.nordhaus-oldenburg.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.