Samstag, 17. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 246152

mosquito® med Läuse-Shampoo ab sofort erstattungsfähig

Hillscheid, (lifePR) - Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung vom 21. Juli 2011 die Aufnahme des Medizinproduktes mosquito® med Läuse-Shampoo (PZN: 9197197) in die Arzneimittel-Richtlinie (gemäß § 31 Abs. 1 Satz 2 und 3 in Verbindung mit § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 SGB V) beschlossen.

Somit kann das bei Patienten bewährte mosquito® med Läuse-Shampoo von WEPA Apothekenbedarf zur gezielten Behandlung bei Kopflausbefall und Nissen ab sofort auch von Ärzten verschrieben werden.

Das mosquito® Läuse-Shampoo wurde bereits 2006 als erstes physikalisch wirkendes Mittel gemäß § 18 IfSG (Entwesungsmittelliste) gegen Kopfläuse geprüft und für behördlich angeordnete Behandlungen anerkannt. Die Wirksamkeit von mosquito® med Läuse-Shampoo ist klinisch bestätigt.

Das Läuse-Shampoo zeichnet sich aus durch seine einfache Shampoo-Anwendung und seine kurze Einwirkzeit von 2 x 30 Minuten. Die physikalisch wirkenden Inhaltsstoffe bekämpfen Läuse und Nissen mit einem Ölfilm auf Basis von Sojaöl und waschaktiven Substanzen auf Basis von Kokosöl. Das Läuse-Shampoo ist dabei frei von synthetischer Parfümierung und ohne Konservierungsstoffe.

Im Zuge eines Produktrelaunchs wird das mosquito® med Läuse-Shampoo ab sofort im neuen Design ausgeliefert. Die neue Gestaltung unterstreicht den medizinischen Charakter mit einem verbraucherorientierten Erscheinungsbild.

Das Sortiment zur ganzheitlichen Kopflaus-Therapie von mosquito® umfasst neben dem Läuse-Shampoo die Produkte: Läuse Textilspray (zur Umgebungsbehandlung von z.B. Sofa, Kindersitz, Fahrradhelm), Läuse Waschmittel (für die Wäsche ab 30°C) und ein Läuse-Abwehrspray (physikalisch wirkendes Repellent zur Abwehr). Weitere Infos auch unter http://www.mosquito-parasitenschutz.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bioforschung an der TH Wildau vs. Ausbreitung von Tropenkrankheit

, Gesundheit & Medizin, Technische Hochschule Wildau [FH]

Biowissenschaften gehören zu den Kernbereichen der akademischen Lehre und Forschung an der Technischen Hochschule Wildau. Dies bestätigte gerade...

Therapiemöglichkeiten bei Mundhöhlenkrebs

, Gesundheit & Medizin, NOVITAS BKK

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) und die Krankenkasse Novitas BKK bieten am 22. Februar um 17 Uhr ein kostenloses Arzt-Patienten-Seminar...

DMSG-Bundesverband: MS-Patienten dürfen nicht die Leidtragenden von Kostenüberlegungen sein

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

„Als Patientenorganisatio­n geht es der DMSG in erster Linie darum, dass alle MS Erkrankten am therapeutischen Fortschritt teilhaben können....

Disclaimer