Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 393000

Wie Winzer und Weinhändler im Web 2.0 richtig werben

Erlangen, (lifePR) - Das Buch "Weinmarketing - Das Praxishandbuch" von Alexander Schreck erklärt, was Winzer und Weinhändler von Online-Shopping, Sozialen Medien, Twitter, Youtube und Google wissen müssen, um damit erfolgreich zu kommunizieren und zu werben.

Weinprofis sind oft nicht zugleich Marketingprofis. Doch ohne das richtige Marketing wird es immer schwerer, mit seinen Weinen auf dem immer komplexeren Markt erfolgreich zu sein. Das Internet hat alles verändert. Wer seine Weinberge akribisch pflegt und intensiv im Keller arbeitet oder mit gutem Sortiment und interessanten Events die Kunden in seinen Laden holt, versteht oft nur wenig von der digitalen Revolution. Doch sie verändert Kommunikation, Werbung und Marketing der Weinbranche von Grund auf. Ein Ende ist nicht abzusehen.

Das Buch "Weinmarketing - Das Praxishandbuch" von Alexander Schreck begleitet diesen Wandel. Es vermittelt Weinprofis sofort nachvollziehbar, wie sie daraus ihren Nutzen auch ohne teure Agenturen ziehen. Alexander Schreck hat dabei nicht die noch überschaubare Zahl der Händler und Winzer im Blick, die den Umgang mit Sozialen Medien beherrschen, sondern die große Mehrheit, die damit wenig vertraut sind. Er vermittelt in leicht verständlicher Sprache sämtliche Grundlagen und praxiserprobtes, sofort anwendbares Wissen. Denn dabei sein ist längst nicht mehr alles. Man muss es richtig machen, sonst verpuffen Budgets, Einsatz und Engagement.

"Weinmarketing - Das Praxishandbuch" liefert Fakten, Einsichten und sofort nachvollziehbare Strategien zu Marketing im Internet, Mobile Marketing, Sozialen Medien, Netzwerken und zu CRM. Es richtet sich an alle, "die ihr Marketing selbst in die Hand nehmen und dabei nicht auf Professionalität verzichten wollen", betont Alexander Schreck. Daher fehlen auch nicht die für effektives Marketing notwendigen Grundlagen zu Public Relations, zum Messeauftritt und den komplexen juristischen Fallstricken beim Betreiben eines Online-Shops. Das Buch ist leicht lesbar, durchdacht strukturiert und enthält die speziell für Winzer und Händler notwendigen Marketing-Grundlagen. Schreck vermittelt erprobte Praxis, wissenswerten Hintergrund, nachvollziehbare Beispiele, wichtige Infos und gute Tipps. Dazu kommen viele spannende Interviews mit Marketingexperten und Prominenten aus der Weinszene - beispielsweise mit TV-Promi und Gutsbesitzer Günter Jauch, seinem Kellermeister Andreas Barth, dem bekannten Blogger und Weinmacher Dirk Würtz sowie Utz Graafmann, Gründer und Geschäftsführer des Weinnetzwerks Wein-Plus.

Das alles ist von einem Weinmarketing-Experten sorgsam recherchiert und verständlich aufgeschrieben worden: Der Betriebswirt und NLP-Trainer Alexander Schreck beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit Psychologie und Kommunikation in Marketing und Vertrieb. In den vergangenen Jahren war er im Weinvertrieb und im Eventmarketing tätig, hat intensiv mit Winzern, Händlern und Weinvertrieben zusammengearbeitet. Heute arbeitet Schreck als Geschäftsführer der Wein-Plus Eventmarketing GmbH.

Auch Robert Göbel, Professor für Management und Beratung an der Hochschule Geisenheim, empfiehlt das Buch: "Mobile Marketing, Soziale Medien und Informationsnetzwerke entwickeln sich zu Standardwerkzeugen zeitgemäßer Weinvermarktung. Erstmals werden diese für den Praktiker im Weinverkauf umfassend und anschaulich erläutert, verständlich auch für Einsteiger in die Materie." Es lässt sich sehr gut auch selektiv lesen und ist voll mit Checklisten und Expertentipps, die im Alltag sofort weiterhelfen.

Wie funktioniert Google Adwords - und wann ist es das richtige Tool im Werbemix? Was bringt Twitter wirklich? Was bieten Blogsysteme? Wie nutze ich ein CRM-System zur Kundenpflege? Worauf kommt es bei einer Weinmesse wirklich an? Diese Fragen beantwortet Schreck umfassend, gründlich und verständlich: "Ich will die Angst vor dem Unbekannten nehmen, indem ich zeige, wie einfach dieses Marketing in die tägliche Arbeit integriert werden kann. Weinmarketing ist kein notwendiges Übel neben der eigentlichen Arbeit. Weinmarketing macht Spaß!", erklärt seinen Ansatz. Und keine Angst: Er empfiehlt nicht, sofort teure Internet-Experten zu buchen. Im Gegenteil. Er sagt: "Möglicherweise ist es überraschend, dass professionelles Marketing nicht notwendigerweise viel Geld kosten muss." Man muss es nur richtig machen. Und offen sein für Neues. Diesen Wandel vom analogen zum digitalen Weinhandel erklärt "Weinmarketing - Das Praxishandbuch" fundiert, praxisgerecht und sofort nachvollziehbar.

Alexander Schreck:
Weinmarketing – Das Praxishandbuch
Marketingpraxis und Anwendungen der neuen Medien für Weinerzeuger und Weinhändler
Verlag Gebrüder Kornmayer
Preis 24,90 Euro

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Wertvoll und vielfältig"

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Im 10. Jahr des Bestehens des Vogelsberger Familienbündnisses und bereits zum dritten Mal werden gute Beispiele im Ehrenamt gesucht, öffentlich...

Kolumbiens Präsident lädt Vertreter der Adventisten zum Frühstück ein

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Vertreter der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gehörten zu den von der kolumbianischen Regierung eingeladenen Gästen des dritten nationalen...

Sitzung der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bayern Süd

, Medien & Kommunikation, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Vertreterversammlung der DRV Bayern Süd tagt am Freitag 27. Juli 2018 in Bad Füssing. Die Sitzung des Selbstverwaltungsgre­miums unter der...

Disclaimer