Sonntag, 23. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 319320

World Publishing Expo (IFRA Expo) nach Frankfurt verlegt

Paris, Frankreich / Darmstadt, Deutschland, (lifePR) - Der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) hat seine diesjährige World Publishing Expo im Oktober von Madrid nach Frankfurt verlegt und reagiert damit auf den Wunsch von Ausstellern, die im Hinblick auf ihre Kunden um einen an zentralerer Stelle in Europa gelegenen Messestandort gebeten hatten.

Der Termin für die World Publishing Expo (IFRA Expo) bleibt unverändert: Die größte internationale Fachmesse für die Zeitungs- und Medienindustrie findet vom 29. - 31. Oktober 2012 auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt. Nähere Informationen sind unter http://www.wan-ifra.org/de/events/world-publishing-expo-2012-ifra-expo-c... abrufbar.

"Als Verband sind wir stets darum bemüht, auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen. Zahlreiche Aussteller und Mitglieder haben uns um eine Verlegung gebeten", so WAN-IFRA-Präsident Jacob Mathew. "Das hat nichts mit der Qualität Madrids als Veranstaltungsort zu tun. Nur wünschten sich viele unserer Kunden einen zentraler gelegenen Messestandort, um ihre Reisekosten zu senken und das Event bequemer erreichen zu können. Wir legen höchsten Wert darauf, unseren Ausstellern bestmögliche Bedingungen zu bieten, damit sie mit ihren Softwarelösungen und Anlagen größtmögliche Aufmerksamkeit erzielen können."

Frankfurt ist als große internationale Drehscheibe einer der beliebtesten Messestandorte weltweit. Mit dem Flugzeug ist Frankfurt von jeder europäischen Stadt aus in weniger als drei Stunden zu erreichen. Vom Flughafen, an dem 108 Fluggesellschaften wöchentlich mehr als 4200 Direktflüge zu 304 Zielflughäfen abwickeln, kommt man mit dem Taxi in 20 Minuten zum Messezentrum. Rund 5,5 Millionen Menschen leben im pulsierenden Rhein-Main-Gebiet.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Standort für die Expo verlegt wurde. Im Jahr 2000 fand die Fachmesse aufgrund einer ähnlichen Entscheidung doch nicht wie ursprünglich geplant in Stockholm, sondern in Amsterdam statt.

Die letztjährige Expo in Wien zog 8000 Besucher aus mehr als 90 Ländern sowie 306 Aussteller, darunter Druckmaschinenhersteller, Lösungsanbieter für Redaktions- und Anzeigensysteme, Anbieter im Bereich neue Medien sowie andere Zulieferer der Zeitungsbranche, an.

WAN-IFRA, mit Sitz in Paris, Frankreich, und Darmstadt, Deutschland, sowie Regionalbüros in Singapur, Indien, Spanien, Frankreich und Schweden, ist der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien und vertritt mehr als 18.000 Publikationen, 15.000 Online-Sites und über 3000 Unternehmen in mehr als 120 Ländern. Vorrangiges Ziel des Verbandes ist die Verteidigung und Förderung von Pressefreiheit, Qualitätsjournalismus und redaktioneller Integrität sowie die Entwicklung von erfolgreichen Geschäftsaktivitäten.

Erfahren Sie mehr über WAN-IFRA unter http://www.wan-ifra.org oder durch das WAN-IFRA Magazine unter http://www.wan-ifra.org/magazine

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Tolle Story-Boards, smarte Ökosysteme - Zukunfts-Workshop "Digitale Revolution" der wdv-Gruppe gibt wertvolle Tipps

, Medien & Kommunikation, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Der Zukunfts-Workshop stand dieses Mal ganz im Zeichen von "Smarten Ecosystemen" und "Visual Storytelling". Experten der wdv-Gruppe und ihre...

"Es ist nicht einfacher geworden"

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Situation ist verfahren: Auf der einen Seite suchen Vogelsberger Handwerksbetriebe händeringend Fachkräfte, auf der anderen Seite gibt es...

Adventistischer Universitäts-Chor "Choir of the World"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der Chor der adventistischen Oakwood Universität (Huntsville, Alabama/USA) gewann Anfang Juli auf dem Musikfestival Llangollen International...

Disclaimer