Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67433

Wall AG gewinnt Münster

Stadt wechselt nach 80 Jahren den Anbieter für Außenwerbung

(lifePR) (Berlin/Münster, ) In seiner gestrigen Sitzung beschloss der Rat der Stadt Münster, die Werberechte auf städtischem Grund und Boden an die Berliner Wall AG zu vergeben. Damit endet eine der ältesten vertraglichen Bindungen der Stadt: Zum 1. Januar 2009 verliert die Deutsche Städte Medien (DSM) nach 80 Jahren das exklusive Recht, im öffentlichen Raum Werbeflächen zu vermarkten. In den kommenden 15 Jahren ist in Münster die Wall AG Ansprechpartner für Stadt-möblierung und Außenwerbung. Damit ist Münster die erste ehemalige DSM-Gesellschafterstadt, die nach ihrer Privatisierung den Anbieter wechselt.

Im Vorfeld der Ratsentscheidung hatte der Mitbewerber Ströer/DSM mehrfach versucht, das Ausschreibungsverfahren zu torpedieren. "Wir freuen uns sehr, dass sich der Rat von den unhaltbaren Anschuldigungen nicht beeinflussen ließ", so Daniel Wall, Vorstandsvorsitzender der Wall AG. Das Unternehmen ist bereit, 12 Millionen Euro in neue Buswartehallen, Litfaßsäulen, Toiletten und interaktive bluespot Terminals zu investieren. Das renommierte Architekturbüro Kleihues + Kleihues entwickelte das neue Stadtmöblierungsdesign für Münster, das durch geschwungene Linien - ein Wechselspiel von konkav-konvex-konkaven Elementen - charakterisiert wird. Diese Grundform geht auf die Barockbauten des Hofarchitekten Johann Conrad Schlaun zurück, die dem Stadtbild seine typischen Züge verleihen.

Die Wall AG hat sich mit ihrem wegweisenden Außenwerbe- und Stadtmöblierungskonzept gegen die DSM, die seit 2004 zur Kölner Ströer AG gehört, sowie die Firma JCDecaux durchgesetzt. Daniel Wall dazu: "Die Entscheidung von Münster ist ein klarer Beweis für unsere Strategie, mit individuellem Design die Städte zu begeistern. Ich bin optimistisch, dass wir auf dem Heimatmarkt weitere Städte von unserem Qualitäts- und Innovationsanspruch überzeugen werden."

Wall Aktiengesellschaft

- Internationaler Stadtmöblierer und Außenwerber in sechs Ländern und über 50 Metropolen und Großstädten, u.a. in Berlin, Boston, Budapest, Düsseldorf, Istanbul u. Sofia

- Innovative Stadtmöbel in höchster Designqualität, 28 verschiedene Designlinien

- Maßgeschneiderte Lösungen durch eigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum

- Höchstes Qualitätsniveau durch eigene Produktion, Wartung und Reinigung

- Intelligente Außenwerbung an 54.000 leistungsstarken Werbeflächen und an 3.110 Transportmitteln, wie an Tram, Bus, U-Bahn und LKWs

- Hohe Vermarktungskompetenz durch nationales und internationales Salesteam in 10 Verkaufsbüros

- Vermarktungsportfolio in Deutschland: 26 Großstädte, AirportNet, ShoppingNet, Leipziger Hauptbahnhof, Berlinale, bluespot, RollAd auf der Autobahn und Transport Media in Berlin incl. aller U-Bahn-Stationen

- Inhabergeführtes mittelständisches Unternehmen, mehrheitlich in Familienbesitz Umsatz 2007: 152,4 Mio. Euro, Mitarbeiter: 691

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mitgliederzuwachs beim Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) hat in den letzten beiden Jahren seine Mitgliederzahl um 8,5 Prozent steigern können. Das gab...

Schmidt: "Gemeinsam für eine offene und globalisierte Welt"

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundeslandwirtschaft­sminister Christian Schmidt ist vom 21. bis 23. Mai zu politischen Gesprächen nach Kanada und in die USA gereist. Dort hat...

Roadshow der Diakonie ist am 29. Mai 2017 an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule in Reutlingen-Betzingen

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Roadshow der Diakonie Württemberg macht am 29. Mai 2017 an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule in Reutlingen-Betzingen Station. Mitarbeitende...

Disclaimer