Freitag, 27. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 133439

Tierrechts-Organisationen "4pawsnet" wählt WDSF-Homepage "zur Seite des Jahres 2009"

Hörgertshausen/Hagen-Westf., (lifePR) - Die unabhängige Tierrechtsseite der Tierrechts-Organisation "4pawsnet", als ein Forum, dass in den gemeinnützigen Verein zur Förderung von Wissenschaft und Bildung (Kritische Psychologie) eingebunden ist, hat die Homepage des Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) zur "Seite des Jahres 2009" gekürt.

Über 80 nationale und internationale Vereine und Organisationen werden bei 4pawsnet gelistet. Der Verein erhielt selbst 20 Awards und Eintragungen in Rankinglisten aufgrund seines intensiven gemeinnützigen Engagements auf dem Gebiet des Tierschutzes.

In einer Stellungnahme zur Auszeichnung der WDSF-Homepage heißt es: "In Anerkennung der engagierten Öffentlichkeitsarbeit zur Schließung von Delphinarien in Zoos und Freizeitparks - insbesondere des Beitrages zur Schließung der Delphin-Show in Soltau sowie der Verhinderung eines Delphinarienneubaus auf Rügen - küren wir die website des Wal- und Delfinschutz-Forums (www.wdsf.de) zur Seite des Jahres 2009".

WDSF-Geschäftsführer Jürgen Ortmüller: "Wir freuen uns natürlich sehr über die Auszeichnung, die auch auf dem intensiven Engagement unserer ehrenamtlichen Helfer und der Organisation "ProWal" mit Andreas Morlok auf dem Gebiet des Delfin- und Walschutzes beruht. Gemeinsam sind wir stark! Wir werden uns weiterhin durch eine vehemente Öffentlichkeitsarbeit, in Gesprächen mit Politikern, Botschaftern der Walfangnationen und mit Wissenschaftlern und durch Protestaktionen dafür einsetzen, dass der Wal- und Delfinfang weltweit gestoppt wird und die Delfinarien geschlossen werden."

Das WDSF kooperiert bei seinen Aktionen gegen Delfinarien mit dem bekannten ehemaligen Delfin-Trainer der Fernsehserie "Flipper", Richard O'Barry, der durch seinen derzeitigen Kinofilm "Die Bucht" für großes Aufsehen sorgt. Der Öko-Thriller, der sich mit dem japanischen Delfinmorden und den Delfinfängen für Delfinarien befasst, wurde am 18.11.2009 in Hollywood für den Dokumentarfilm-Oscar 2010 nominiert. Die Tierschützer des WDSF und ProWal appellieren zusammen mit Ric O'Barry an die Zoo-Besucher in Duisburg, Münster und Nürnberg, keine Eintrittskarten mehr für die Delfinarien zu kaufen, "weil das Angebot die Nachfrage regelt".--

Quelle: www.4pawsnet.de/seite-des-monats.html

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

LKW-Ausfahrt des Charity-Events "Wunderland Kalkar On Wheels" bereits nach 90 Minuten ausgebucht

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Der Countdown für beliebte Konzert- oder Festivalkarten hätte spannender nicht sein können. Wer mit seinem LKW an der großen "Wunderland Kalkar...

Gäubodenvolksfest 2018 vom 10. bis 20. August: „Ein Trumm vom Paradies“ mit mehr als einer Million Besuchern

, Freizeit & Hobby, NewsWork AG

Aus dem „landwirtschaftliche­n Fest im Unterdonaukreis“, das der bayerische König 1812 in Straubing per Dekret erstmals genehmigte, hat sich...

Mostprämierung im Freilichtmuseum brachte vier Siegermoste hervor

, Freizeit & Hobby, Freilichtmuseum Beuren

Die traditionsreiche Mostprämierung im Freilichtmuseum Beuren unter dem Motto "Wer macht den besten Most" ging in diesem Jahr mit einer Besonderheit...

Disclaimer