Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544290

Edelrose 'Bellevue' in Baden-Baden getauft

Klein Offenseth-Sparrieshoop, (lifePR) - Im Rahmen des Internationalen Rosenwettbewerbs der Stadt Baden-Baden wurde am Dienstag die Edelrose 'Bellevue®' getauft.

"Diese großblumige Teehybride zeichnet sich durch purpur-rote Blüten und einen intensiven Duft aus. Gleichzeitig bietet 'Bellevue®' eine für diese Rosengruppe ausgezeichnete Blattgesundheit und ist sehr robust", beschreibt Züchtungsleiter Thomas Proll von Kordes diese Neuheit. Er muss es wissen, schließlich hat er die Rose über 8 Jahre vom kleinen Sämling bis zur Rosentaufe begleitet, auf dem Testfeld beobachtet und freut sich nun, dass eine weitere Rose seiner erfolgreichen Arbeit ab Herbst diesen Jahres bei W. Kordes' Söhne zu erwerben sein wird.

Benannt ist 'Bellevue®' nach einer gleichnamigen Kurpark-Residenz in Baden-Baden. Diese veranstaltet seit 13 Jahren das gemeinsame Dinner aller anreisenden Rosenfreunde und -liebhaber aus der ganzen Welt. "Mit der wunderschönen Rose bedanken wir Teilnehmer uns bei Inhaberin Waltraud Horn und ihrem Team für viele nette Abende im Bellevue", so Wilhelm-Alexander Kordes.

Getauft wurde die Rose mit Oos-Wasser durch Lieselott Tietjen, ehemalige Primaballerina und älteste Bewohnerin der Residenz. Frau Tietjen ist mittlerweile 103 Jahre alt!

"Es ist toll, dass wir eine so außergewöhnliche Person wie Frau Tietjen als Patin gewinnen konnten. Man muss sich einmal bewusst machen, dass diese Frau sowohl das Deutsche Kaiserreich, beide Weltkriege als auch Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands miterlebt hat. Wenn ich die vergnügte Dame beobachte, nimmt mir das selbst jegliche Angst vorm Altern", lässt Wilhelm- Alexander Kordes hoffnungsfroh wissen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erntedankfest des Urban Gardening Projekts der Stadtfrüchtchen

, Natur & Garten, OlioBric GmbH

Urban Gardening ist ein Projekt, welches unsere Aufmerksamkeit erlangt hat. Urban Gardening ist Nachbarschaft und gemeinsames Kümmern. Es bedeutet...

Mit dem Smartphone zur letzten Ruhestätte

, Natur & Garten, NewsWork AG

Der Friedhof wird digital: Weil sich immer mehr Menschen eine Beisetzung in der Natur wünschen und schon zu Lebzeiten wissen wollen, wo sie ihre...

Farbenfrohe Naturwunder: eine Ausstellung im Zeichen der Integration

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

Mit der aktuellen Kunstausstellung „Farbenfrohe Naturwunder“ geht das Bundesamt für Naturschutz (BfN) neue Wege: Die Bilder geben Einblicke in...

Disclaimer